Jean de Lastic

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jean de Lastic
Großmeisterwappen Jeans de Lastic
Das unter Jean de Lastic errichtete Hospital (heute Museum) in Rhodos (Stadt)

Fra' Jean Bompar de Lastic, auch Ioannes Lasticensis, Iohannes de Lastico, (* 1371 in der Auvergne; † 19. Mai 1454) war vom 6. November 1437 bis zu seinem Tod im Jahre 1454 der 36. Großmeister des Johanniterordens.

Er wurde vor 1390 in den Orden aufgenommen und verbrachte die ersten Ordensjahre auf Rhodos und in Prioraten in der Auvergne, bevor er Großprior der Zunge der Auvergne wurde, mit Sitz in Bourganeuf. Unter ihm erfolgen dort massive Festungsausbauten.

Jean wurde 1437 in Abwesenheit zum Großmeister gewählt und erreichte erst 1438 Rhodos.

In den Jahren 1440 und 1444 griffen Flottenverbände des ägyptischen Mamluken-Sultans Dschaqmaq Rhodos an, konnten aber beide Male abgewehrt werden. Daraufhin veranlasste Jean massive Verstärkungen der Festungsanlagen im Hafen von Rhodos und den Bau der Festung St. Nicolas.

Unter Jean de Lastic begann der Neubau eines Hospitals. Mit dem Neubau erfolgte auch eine Erneuerung der Krankenpflegevorschriften. Die Leitung des Spitals oblag dem Infirmiere oder Kommendator des Spitals, dem zwei Prodomi beigegeben wurden, die gemeinsam mit ihm die Verwaltung des Hospitals übernahmen. Sie verfassten eine Hausordnung, die auf Pergament aufgeschrieben für alle sichtbar im Spital ausgehängt wurde. Ordensmitglieder und weltliche Personen waren im Hospital gleichgestellt, und alle hatten sich nach den im Konvent geltenden Vorschriften zu richten.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Vorgänger Amt Nachfolger
Antonio Fluvian de la Riviere Großmeister des Johanniterordens
1437–1454
Jacques de Milly