Jeanne Crain

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jeanne Crain (1945)

Jeanne Crain (* 25. Mai 1925 in Barstow, Kalifornien; † 14. Dezember 2003 in Santa Barbara, Kalifornien) war eine US-amerikanische Schauspielerin.

Leben[Bearbeiten]

Crain war die Tochter eines Englischlehrers und einer Hausfrau. Die Familie zog kurz nach ihrer Geburt nach Los Angeles, wo ihr Vater an einer neuen Schule unterrichten sollte. Als sie zur Miss PanPacific gewählt wurde, durfte die 18-jährige Jeanne Testaufnahmen für einen Film mit Orson Welles in Hollywood machen. Sie erhielt zwar die Rolle nicht, entschloss sich aber Schauspielerin zu werden. Bereits ein Jahr später, 1944, spielte sie eine Hauptrolle unter dem Regisseur George Cukor. Ihren größten Erfolg hatte sie 1950, als sie für den Oscar in der besten Hauptrolle für den Film Pinky von Elia Kazan nominiert wurde. Ab Mitte der 1950er-Jahre spielte sie vor allem in Fernsehfilmen und Serien. Ihre letzte Rolle datiert aus dem Jahr 1972.

Crain heiratete 1946 den Schauspieler Paul Brooks und war mit ihm bis zu dessen Tod im Oktober 2003 verheiratet. Crain war Mutter von sieben Kindern, die zwischen 1947 und 1965 geboren wurden. Zwei davon starben vor ihrer Mutter.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]