Jemima Khan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jemima Khan (2011)

Jemima Khan, geboren als Jemima Marcelle Goldsmith (* 30. Januar 1974 in London), ist die Tochter des Milliardärs Sir James Goldsmith (* 26. Februar 1933 in Paris, Frankreich; † 18. Juli 1997 in Benahavis, Spanien) und von Lady Annabel Goldsmith (geb. Vane-Tempest-Stewart, einer Tochter von Edward, 8. Marquess of Londonderry). Sie war mit dem Cricketspieler Imran Khan verheiratet.[1]

Sie wuchs in London auf. Nach ihrem Schulabschluss studierte sie Englisch an der Universität von Bristol, als sie 1993 den bekannten pakistanischen Cricketspieler Imran Khan kennenlernte und 1995 in Paris heiratete. Sie konvertierte zum islamischen Glauben und ging mit ihrem Ehemann nach Pakistan. Die beiden haben zwei Söhne. Sie gründete unter eigenem Namen eine Tomatenketchupmarke in Pakistan und ein Modelabel, das seit 2001 nicht mehr besteht. Seit 2001 ist sie UNICEF-Botschafterin. Daneben unterstützt(e) sie mehrere Wohltätigkeitsorganisationen, vornehmlich in Pakistan, darunter die Soil Association, die Quilliam Foundation und den Jemima Khan Afghan Refugee Appeal.

2002 beendete sie ihr Englischstudium, das sie nach der Heirat 1995 abgebrochen hatte, mit einem Bachelor-Abschluss. 2003 nahm sie ein Master-Studium an der Fakultät für orientalische und afrikanische Studien an der Universität von London auf, das sie mit einer Arbeit zum Thema Islam abschloss. Im Juni 2004 gab Imran Khan die Scheidung der beiden bekannt. Anfang 2006 wurde bekannt, dass Jemima Khan seit längerem eine Beziehung mit dem britischen Schauspieler Hugh Grant unterhält. Im Februar 2007 trennten sich Khan und Grant.

In jüngster Zeit wurde ihr eine Romanze mit Guy Ritchie nachgesagt.[2] Derzeit ist sie mit Russell Brand liiert (September 2013).[3]

Sie hat zwei jüngere Brüder: Benjamin Goldsmith und Zac Goldsmith, ein Zeitungsherausgeber und Pokerspieler. Außerdem hat sie acht Halbgeschwister aus anderen Ehen ihrer Eltern, darunter die Designerin India Jane Birley.

Jemima Khan war neben John Pilger und Ken Loach eine von sechs Kautionsstellern für Julian Assange, der am 7. Dezember 2010 in London verhaftet wurde und dem aufgrund dieser Kaution am 14. Dezember 2010 Hafterleichterung gewährt wurde.[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Scheidung von Imran Khan
  2. Artikel im „Telegraph“
  3. bunte.de: [www.bunte.de/stars/russell-brand-und-jemima-khan-ja-es-ist-liebe_aid_46669.html Ja, es ist Liebe!]
  4. Julian Assange refused bail over rape allegations. In: The Guardian, 7 December 2010.