Jezioro Łuknajno

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jezioro Łuknajno
Widok-na-jezioro-luknajno.jpg
Geographische Lage Masurische Seenplatte
Abfluss zum Śniardwy
Größere Städte in der Nähe Ruciane-Nida, Mikołajki und Pisz
Daten
Koordinaten 53° 49′ 0″ N, 21° 37′ 24″ O53.816753321.6234316115Koordinaten: 53° 49′ 0″ N, 21° 37′ 24″ O
Jezioro Łuknajno (Polen)
Jezioro Łuknajno
Höhe über Meeresspiegel 115 m n.p.m.
Fläche 6,8 km²f5
Maximale Tiefe 3 mf10
Mittlere Tiefe 0,6 mf11

Der Jezioro Łuknajno (deutsch Lucknainer See) ist ein 6,8 km² großer See in der polnischen Woiwodschaft Ermland-Masuren. Er liegt in einem Biosphärenreservat und ist nach der Ramsar-Konvention geschützt.

Fünf Kilometer östlich Mikołajki und nahe der Nordwestecke des Śniardwy, des größten polnischen Sees gelegen, ist er 3,3 Kilometer lang, durchschnittlich 0,6 m und maximal 3 m tief. Am See liegt das namensgebende Łuknajno.

Der See ist Naturschutzgebiet und seit 1977 UNESCO-Biosphärenreservat und Ramsargebiet. Seine Bedeutung gewinnt er als Brutgebiet für Wasservögel wie Lappentaucher, Wasserralle, Teichrallen, Graureiher, Bartmeisen, Seeadler, Fischadler, Rotmilane, Kormoran und Trauerseeschwalben. Seit langem ist der See als ein einzigartiges Habitat des Höckerschwans (lateinisch: Cygnus olor) bekannt, der hier in großen Zahlen nistet. Zur Mauser können es bis zu 2000 Vögel sein.[1] Der See ist auch Teil eines größeren Schutzgebietes, des Mazurski Park Krajobrazowy.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Ludwik Tomiałojć, Tadeusz Stawarczyk: Awifauna Polski. Rozmieszczenie, liczebność i zmiany. Wrocław: PTPP "pro Natura", 2003, pp. 157–297. ISBN 83-919626-1-X