Jill Ireland

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jill Ireland (* 24. April 1936 in London; † 18. Mai 1990 in Malibu, Kalifornien) war eine britische Schauspielerin und Produzentin.

Leben[Bearbeiten]

Ireland begann ihre Karriere als zwölfjährige Tänzerin; 1955 debütierte sie beim Film, wo sie nach Anfängen in Kleinstrollen im Laufe der Jahre größere Rollen und Bekanntheit erhielt; zunächst an der Seite ihres ersten Mannes David McCallum, dann vor allem neben ihrem zweiten Ehemann Charles Bronson in den 1970er Jahren[1], mit dem sie in 17 Filmen auftrat.

Von 1957 bis 1967 war sie mit McCallum verheiratet, mit dem sie zwei Söhne sowie einen Adoptivsohn hatte. Ihren zweiten Ehemann Charles Bronson heiratete sie 1968. Mit ihm hatte sie eine Tochter und ein weiteres Adoptivkind.

Jill Ireland starb 1990 an Brustkrebs.[2] Über ihre Erfahrungen mit der Krankheit schrieb sie zwei Bücher. Die Geschichte ihrer Erkrankung wurde 1991 als Reason for Living: The Jill Ireland Story mit Jill Clayburgh in der Hauptrolle für das amerikanische Fernsehen verfilmt.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Bücher[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Jill Ireland – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.allreaders.com/topics/info_36123.asp
  2. Todesmeldung