Joel Serkes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Joel Serkes (auch Sirkis oder Sirkes; * 1561 in Lublin; † 1640 in Krakau) war jüdischer Gelehrter und Dezisor, bekannt vor allem für sein Werk bajit chadasch (abgekürzt BaCH; „neues Haus“), Kommentar zum Tur des Jakob b. Ascher.

Er schrieb auch Responsen und talmudische Kommentare. Philosophie lehnte er ebenso ab wie die Methode des Pilpul und bevorzugte stattdessen das Studium der Kabbala.

Literatur (Auswahl)[Bearbeiten]

  • Isaak Münz, Artikel SERKES, JO'EL ben SAMUEL Segal Jaffe, in: Jüdisches Lexikon IV/2, 378-379, Berlin 1927 (dort weitere Literatur angegeben)
  • Max Jonah Routtenberg: SIRKES, JOEL. In: Encyclopaedia Judaica, 2. Auflage, Band 18, Detroit/ New York u.a. 2007, ISBN 978-0-02-865946-6, S. 644 (englisch)
  • Elijah Judah Schochet: Bach B Rabbi Joel Sirkes: His Life, Works, and Times, Feldheim, Jerusalem - New York 1971.

Weblinks[Bearbeiten]

  • Elijah J. Schochet: Art. Sirkes, Yo’el, in: Gershon David Hundert (Hg.): YIVO Encyclopedia of Jews in Eastern Europa, New York 2010.