John Alcock (Biologe)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

John Alcock (* 1942) ist ein US-amerikanischer Biologe. Er ist Professor emeritus an der Arizona State University und Autor eines Standardwerks zur Verhaltensbiologie.

Inhaltsverzeichnis

Leben[Bearbeiten]

Alcock studierte am Amherst College (B.S., 1965). 1969 erhielt er seinen Ph.D. von der Harvard University. Juniorprofessur war er 1969 bis 1972 an der University of Washington und 1972 bis 1974 an der Arizona State University, wo er seitdem Professor ist. Als Gastprofessor war er an der Monash University (1978/1979) und an der Cornell University (1984). Als Gastwissenschaftler war Alcock an der University of Western Australia und der University of New England.

Arbeit[Bearbeiten]

Alcocks Forschungsinteresse ist die Evolution der Paarungssysteme von Insekten. Er studiert unter anderem Bienen, Wespen, Schmetterlinge und Libellen in Arizona und Westaustralien.

Schriften[Bearbeiten]

  • Animal Behavior: An Evolutionary Approach. 9. Auflage. Palgrave Macmillan, 2009, ISBN 0878932259.
  • The Triumph of Sociobiology. Oxford University Press, 2001. ISBN 9780195163353.

Weblinks[Bearbeiten]