John Arthur Pilcher

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sir John Arthur Pilcher GCMG (1965) (* 6. Mai 1912; † 1990) war ein britischer Diplomat.

Pilcher studidierte an der Shrewbbury und am Clare College in Cambridge. Er heiratete 1942 Delia Margret Taylor mit der er eine Tochter hatte. Am 24. Oktober 1935 trat Pilcher in den auswärtingen Dienst.[1] Am 25. November 1935 wurde er zum Probationer Vice-Consul in Tokio ernannt.[2] Am 28. Mai 1940 wurde er Vice-Consul in Cina.[3] 1952 war er als Presseattaché in Rom tätig. Botschafter war er von 1959 bis 1963 in Manila (Philippinen), von 1965 bis 1957 in Wien (Österreich) und von 1967 bis 1972 in Tokio (Japan). In einem Brief an Alec Douglas-Home vom 8. Juni 1972 erklärte er, dass sich Japaner häufig in Etikette erschöpfen.[4]1973 wurde er in den Ruhestand versetzt und Mitglied der Trilateralen Kommission. [5]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. London Gazette. Nr. 34217, HMSO, London, 8. November 1935, ISSN 0374-3721, S. 7065 (PDF, abgerufen am 21. Oktober 2013, Englisch).
  2. Great Britain. Foreign Office, The Foreign Office list and diplomatic and consular year book, Harrison and Sons, 1964, S. 346
  3. London Gazette. Nr. 34960, HMSO, London, 4. Oktober 1940, ISSN 0374-3721, S. 5829 (PDF, abgerufen am 21. Oktober 2013, Englisch).
  4. Japanese lack moral code: British ambassador (Version vom 10. Juli 2012 im Webarchiv Archive.today)
  5. Trilaterale Kommission, PDF (Version vom 4. Januar 2007 im Internet Archive)
Vorgänger Amt Nachfolger
George Lisle Clutton Britischer Botschafter auf den Philippinen
1959–1963
John Mansfield Addis
Malcolm Sibourne Henderson Britischer Botschafter in Österreich
1965–1957
Anthony Rumbold, Bt.
Francis Rundall Britischer Botschafter in Japan
1967–1972
Frederick Warner