John Campbell, 2. Duke of Argyll

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
John Campbell, 2. Herzog von Argyll.

John Campbell, 2. Duke of Argyll und 1. Duke of Greenwich (* 10. Oktober 1678 in Petersham; † 4. Oktober 1743 in Sudbrooke) war ein schottischer Adliger und Soldat, später Oberbefehlshaber der Britischen Armee.

Leben[Bearbeiten]

John Campbell war ein Sohn des Archibald Campbell, 1. Duke of Argyll, und dessen Gemahlin Elizabeth Tollemache. Er folgte seinem Vater 1703 als Duke of Argyll und Oberhaupt des Campbell-Clans.

Für die Förderung und Unterstützung des Zustandekommens des Act of Union 1707, wurde ihm 1705 der Titel Earl of Greenwich verliehen. Ebenfalls ernannte man ihn zum Baron Chatham. Im Spanischen Erbfolgekrieg kämpfte er für den Herzog von Marlborough im britischen Heer unter anderem in der Schlacht bei Oudenaarde und der Schlacht bei Malplaquet. Während des Aufstandes der Jakobiten in Schottland 1715–1716 kommandierte er die hannoverschen Streitkräfte und es gelang ihm die jakobitischen Truppen ohne eine Schlacht komplett aufzureiben.

1710 wurde Campbell in den Hosenbandorden aufgenommen und 1719 zum Duke of Greenwich erhoben. 1736 wurde er zum Feldmarschall ernannt. Ein Jahr vor seinem Tod, im Jahre 1743, machte man ihn schließlich zum Oberbefehlshaber über die gesamte britische Armee.

Der Herzog war zweimal verheiratet. Zuerst 1701 mit Mary (1682–1716), Tochter des John Browne. In zweiter Ehe vermählte er sich 1717 mit Jane (1683–1767), Tochter des Thomas Warburton, mit der er vier Töchter hatte:

Als Herzog von Argyll folgte ihm sein Bruder Archibald Campbell, 3. Duke of Argyll.

Weblinks[Bearbeiten]

Vorgänger Amt Nachfolger
Archibald Campbell Duke of Argyll
1703-1743
Archibald Campbell