Jon Hall (Schauspieler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jon Hall (* 23. Februar 1915 in Fresno, USA; † 13. Dezember 1979 in North Hollywood, USA; eigentlich Charles Hall Locher) war ein US-amerikanischer Filmschauspieler.

Leben[Bearbeiten]

Jon Hall wurde als Sohn des Schauspielers Felix Locher geboren und gab 1935 sein Filmdebüt in Woman Must Dress. 1934 heiratete er Frances Langford, die Ehe wurde jedoch im folgenden Jahr wieder geschieden. Seine erste Hauptrolle spielte er 1937 in … dann kam der Orkan an der Seite von Dorothy Lamour. 1959 heiratete er ein zweites Mal, nämlich die Schauspielerin Raquel Torres. In der Fernsehserie Ramar of the Jungle von 1952 bis 1954 spielte er 52 Folgen lang die Hauptrolle. The Beach-Girls and the Monster war 1965 sein letzter Film.

Hall hatte eine Reihe prominenter Verwandter: Neben seinem Vater Felix Locher waren da der Kameramann Conrad L. Hall, Ben Chapman und der Schriftsteller James Norman Hall, der sein Onkel war.

1979 beging er aufgrund eines ihn schmerzenden Krebsleidens Suizid.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]