Judäo-Persisch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Klassifikation, Abgrenzung zu בוכארי, Geschichte, geografische Verteilung, Phonetik und Phonologie (Darstellung in IPA), Grammatik (Wortbildung, Morphologie, Syntax), Wortschatz (iranischer Erbwortschatz, hebräische und turksprachige Elemente?), Schrift (neben Hebräisch auch Arabisch-Persisch, Kyrillisch und/oder Latein?), Beispiele, Literatur und Quellen (vgl. Formatvorlage Sprache).

Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst, aber kopiere bitte keine fremden Texte in diesen Artikel.

Dzhidi (ʤiːdiː, auch Jidi geschrieben) oder Judeo-Persisch / Judäo-Persisch / Judaeo-Persisch / Judæo-Persisch ist die jüdische Sprache der im Iran lebenden Juden.

Als Kollektivbezeichnung bezieht sich Dzhidi auf eine Anzahl von iranischen Sprachen oder Dialekten, die von den jüdischen Gemeinschaften im früheren persischen Reich gesprochen wurde. Im engeren Sinne bezieht sich gesprochenes Dzhidi auf den judäo-persischen Dialekt, der von den jüdischen Gemeinschaften um Teheran und Mashhad gesprochen wird. Die Sprache ist besonders in ihrer literarischen Form wie Latorayi bekannt. Dzhidi wird in hebräischer Schrift geschrieben.

Weblinks[Bearbeiten]

  • Richard Gottheil, Wilhelm Bacher: Judæo-Persian, JewishEncyclopedia.com.