Julian Barratt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Julian Barratt 2006

Julian Barratt (* 4. Mai 1968 in Leeds, England) ist ein englischer Comedian, Schauspieler und Musiker.

The Mighty Boosh[Bearbeiten]

Barratt gründete 1998 gemeinsam mit Noel Fielding die Comedy-Gruppe The Mighty Boosh. Mit ihren Rollen Vince Noir (Fielding) und Howard Moon (Barrat), die sie in mehreren Theaterstücken, Hörspielen und einer gleichnamigen Fernsehserie spielten, erlangten die beiden Komiker, Schauspieler und Autoren Bekanntheit und Kultstatus. Die beiden lernten sich bei einem von Barratts ersten Auftritten kennen.

Andere Medienauftritte[Bearbeiten]

Abgesehen von der Serie The Mighty Boosh hat Barratt auch Auftritte in anderen Fernsehproduktionen, oft von dem Sender Channel 4, etwa Nathan Barley, The IT Crowd, AD/BC: A Rock Opera oder Garth Marenghi's Darkplace. Er spielte weiterhin an der Seite von Simon Pegg in der britischen Comedy-Serie Asylum. 2013 spielte er eine der Hauptrollen in Ben Wheatleys Historienthriller A Field in England.

Julian Barratt ist außerdem als Theaterregisseur tätig und veröffentlichte jüngst sein schwarzhumoriges Bühnenstück Curtains.

Persönliches[Bearbeiten]

Barratt ist ein ausgebildeter und vielseitiger Musiker. Er bezeichnet sich selber als fanatischen Jazz-Musiker und spielte in den 1990ern in einer Band namens Groove Solution. Barrat hat zudem zusammen mit Chris Corner in dessen Soloprojekt IAMX gespielt. Er komponiert die komplette Musik für The Mighty Boosh.

Ähnlich wie sein Seriencharakter bevorzugt es Barratt zu Hause zu bleiben und ein Buch zu lesen statt in die Öffentlichkeit zu gehen.[1] Zurzeit ist er mit der Komikerin Julia Davis liiert.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Schauspieler / Fernsehauftritte

  • 1996: Asylum - Victor / Julian
  • 1998: The Transponder - Rabbi Ginsberg
  • 1998: The Mighty Boosh Live – Howard Moon
  • 1999: Arctic Boosh Live – Howard Moon
  • 2000: Autoboosh Live – Howard Moon
  • 2000: Sweet (film) — Stitch
  • 2000:Melbourne International Comedy Festival Gala (TV) — Himself
  • 2001: Melbourne International Comedy Festival Gala (TV) — Himself
  • 2001: Lucky Break — Paul Dean
  • 2002: Surrealissimo: The Trial of Salvador Dali – Rosey
  • 2003: The Principles of Lust — Phillip
  • 2003: The Reckoning— Gravedigger
  • 2003: How to Tell when a Relationship is Over — Him
  • 2003-07: The Mighty Boosh – Howard Moon
  • 2004: AD/BC: A Rock Opera – Tony Iscariot
  • 2004: Garth Marenghi's Darkplace – The Padre
  • 2005: Nathan Barley – Dan Ashcroft
  • 2006: The Mighty Boosh Live – Howard Moon
  • 2008: Curtains- Regisseur, Drehbuchautor
  • 2009: Bunny and the Bull
  • 2009: How Not to Live Your Life – Jackson
  • 2012: Treasure Island – Thomas Redruth Miniseries
  • 2013: Being Human – Larry Chrysler
  • 2013: The Harry Hill Movie – Conch
  • 2013: A Field in England – Commander Trower

Awards[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Referenzen[Bearbeiten]

  1. BBC - Comedy - People A-Z - Julian Barratt