Juliane Rautenberg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Juliane Catarina Rautenberg (* 2. Juli 1966 in Ost-Berlin) ist eine frühere deutsche Theater- und Filmschauspielerin.

Leben[Bearbeiten]

Nach dem Abitur studierte sie an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ Berlin. Es folgte ein Engagement am Landestheater Parchim. Dieses wurde durch die Ausreise nach West-Berlin 1988 beendet. Dort setzte sie ihre Karriere zunächst in der Fernsehserie Die Wicherts von nebenan fort. Es folgte ein Engagement am Staatstheater Stuttgart sowie diverse Rollen in der Krimiserie Derrick.

Eine psychische Erkrankung beendete während der 1990er-Jahre ihre Schauspielkarriere. Nach der Genesung studierte sie an der Humboldt-Universität Berlin Philosophie, Politikwissenschaften und Theologie. Im Jahr 2009 veröffentlichte sie ein Hörbuch mit selbst verfassten Erzählungen.

Filmografie[Bearbeiten]

  • Die Wicherts von nebenan (1988, 1990), Fernsehserie
  • Derrick (1991–93), fünf Folgen, u.a. Isoldes tote Freunde, Der stille Mord und Die seltsame Sache Liebe

Theaterrollen[Bearbeiten]

  • Anne Frank in Das Tagebuch der Anne Frank (1986), Parchim
  • Die Schlacht von Heiner Müller (1987), Parchim
  • Ophelia in Hamlet (1988), Stuttgart
  • Angie in Top Girls (1988), Stuttgart
  • Babe in Crimes Of The Heart (1989), Stuttgart
  • Nina in Die Möwe (1991), Theatertournee

Werke[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]