Kərki

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt den auch unter dem Namen Karki bekannten aserbaidschanischen Ort namens Kərki. Für den auch als Kerki bekannten turkmenischen Ort Atamyrat siehe Atamyrat.
Kərki
Staat: Aserbaidschan Aserbaidschan
Koordinaten: 39° 47′ N, 44° 57′ O39.78555555555644.943611111111Koordinaten: 39° 47′ 8″ N, 44° 56′ 37″ O
Zeitzone: AZT (UTC+4)
Kərki (Aserbaidschan)
Kərki
Kərki

Kərki (auch Karki, armenisch Tigranaschen) ist ein von Armenien umgebenes aserbaidschanisches Dorf, das von Armenien besetzt ist und von der armenischen Provinz Ararat verwaltet wird. In der Gliederung Aserbaidschans liegt das Gebiet im Rayon Sədərək in der Autonomen Republik Nachitschewan. Die Fläche des Gebietes beträgt ungefähr 19 km².[1]

Geschichte[Bearbeiten]

Im Mai 1992, während des Bergkarabachkonfliktes, wurde Karki, eine aserbaidschanische Exklave, die vom Territorium Armeniens umgeben ist, durch Streitkräfte Armeniens besetzt. Durch das Dorf läuft die Verbindungsstraße M2, die Jerewan und Südostarmenien verbindet. Die meisten Bewohner sind heutzutage Armenier, die Aserbaidschan während des Krieges verlassen hatten.[2] Das Dorf ist in Tigranaschen umbenannt worden.[3]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Azərbaycan Respublikası. http://www.cag.edu.az/Azerbaycan-Respublikasi.pdf. S. 31
  2. Brady Kiesling: Rediscovering Armenia. S. 30 (PDF; 1,8 MB)
  3. Karki bei azerb.com