Kabinga Pande

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kabinga J. Pande ist Politiker in Sambia.

Kabinga Pande war Sprecher der Bank of Zambia.

Kabinga Pande ist seit einer Nachwahl am 4. März 2005, die notwendig wurde, weil der bisherige Abgeordnete Patrick Kafumukache am 3. Dezember 2004 verstarb, Mitglied für den Wahlkreis Kasempa in der Nationalversammlung Sambias, seit März 2005 Minister für Wissenschaft und Technik und seit 3. August 2005 Minister für Tourismus, Umwelt und Naturschutz. Sein Ziel waren eine Million Touristen in Sambia im Jahr 2010 während der Fußball-Weltmeisterschaft in Südafrika, womit er ganz erheblich bessere Straßen zumindest für den Süden einforderte und vor allem an die Erschließung des chinesischen Touristenmarktes dachte. Mit der Drohung, den staatlichen Konkola Kupferbergbau gerichtlich zur Beseitigung der Altlasten zu zwingen und damit auch den Kafue meinte, schlug er völlig neue politische Töne an.

Pande war Präsident der Africa Travel Association (ATA) und ist seit 17. Mai 2006 deren Vizepräsident. Auf der Konferenz der World Tourism Organization am 6. September 2005 klagte er: "Afrika steht im Wettbewerb mit dem Rest der Welt um Touristen, die immer mehr erwarten und immer wählerischer werden."

Weblinks[Bearbeiten]