Kandyba

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ansicht von Çataloluk (Kandyba)

Vorlage:Infobox Ort in der Türkei/Wartung/LandkreisOhneEinwohnerOderFläche

Çataloluk
Çataloluk führt kein Wappen
Kandyba (Türkei)
Red pog.svg
Basisdaten
Provinz (il): Antalya
Koordinaten: 36° 19′ N, 29° 40′ O36.31527777777829.664444444444740Koordinaten: 36° 18′ 55″ N, 29° 39′ 52″ O
Höhe: 740 m
Einwohner: 153 (2007)
Telefonvorwahl: (+90) 242
Postleitzahl: 07 xxx
Kfz-Kennzeichen: 07
Struktur und Verwaltung (Stand: 2008)
Muhtar: Hasan Demir

Kandyba (hethit. Hinduwa (?), lyk. Xākbi, griech. Κάνδυβα, lat. Candyba, Candiba, heute türk. Çataloluk, umgangssprachlich weiterhin Gendibe) ist ein antiker Ort in Lykien, im Südwesten der heutigen Türkei.

Lage[Bearbeiten]

Die antike Siedlung liegt auf einer Bergkuppe (790 m ü.M.) am Rande der zentrallykischen Kasaba-Ebene, ca. 13 km nördlich von Kaş. Das heutige kleine Dorf (740 m ü.M.) liegt im Süden der Ruinenstätte.

Bedeutung[Bearbeiten]

Kandyba gehörte in der Antike zu den kleineren Städten Lykiens, war aber eigenständige Polis mit Stimmrecht im Lykischen Bund und prägte eigene Münzen. In der Spätantike und in byzantinischer Zeit war Kandyba Bischofssitz.

Literatur[Bearbeiten]

  • Martin Zimmermann: Untersuchungen zur historischen Landeskunde Zentrallykiens. Bonn 1992, S. 56-61.
  • Hansgerd Hellenkemper, Friedrich Hild: Lykien und Pamphylien. Tabula Imperii Byzantini 8., Wien 2004. Bd. 2, S. 595-596.

Weblinks[Bearbeiten]