Kategorie:Handschrift der Österreichischen Nationalbibliothek (Wien)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

In dieser Kategorie werden Handschriften verzeichnet, die zu den Beständen der Österreichischen Nationalbibliothek in Wien gehören mit Vorgängern wie die Hofbibliothek, die Teileinrichtungen und besondere Sammlungen wie die Papyrussammlung und das Papyrusmuseum.

Da die Mehrzahl unserer Artikel unter Lemmata wie Goldene Bulle oder Wenzelsbibel (Codices vindobonenses Nr. 2759–2764) stehen, mit denen sie in der Literatur bezeichnet werden, sollen zur besseren Information des Benutzers auch Weiterleitungen von den Signaturen kategorisiert werden.

Siehe auch:

Signaturen sind die "ID" einer Handschrift, damit sind sie in der verwahrenden Bibliothek zweifelsfrei aufzufinden. Manche Handschriften sind zwar unter Carmina Burana oder Freisinger Denkmäler bekannter, in der wissenschaftlichen Literatur werden jedoch beide Formen der Bezeichnung verwandt. In der Überlieferungsgeschichte und der internationalen Rezeption der letzten Jahrhunderte haben sich weitere Varianten ergeben, die sich alle auf ein bestimmtes Exemplar mit eindeutiger Signatur beziehen. Außerdem haben wir Artikel zu Personen oder Werken, in denen oft mehrere Handschriften besprochen werden. Weiterleitungen von Signaturen ermöglichen die Erschließung dieser Artikel, ohne sie in eine eigentlich unpassende Kategorie eintragen zu müssen: Person ≠ Handschrift. Bei Werkartikeln kann bei der Überlieferung in einer einzigen Handschrift die entsprechende Unterkategorie von Kategorie:Handschrift nach Bibliothek auch direkt eingetragen werden

Seiten in der Kategorie „Handschrift der Österreichischen Nationalbibliothek (Wien)“

Es werden 66 von insgesamt 66 Seiten in dieser Kategorie angezeigt: