Unzial 0101

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Manuskripte des Neuen Testaments
PapyriUnzialeMinuskelnLektionare
Unzial 0101
Uncial 0101 (John 1,29-30).JPG
Text Johannes 1 †
Sprache griechisch
Datum 8. Jahrhundert
Lagerort Österreichische Nationalbibliothek
Größe 11 cm x 9 cm
Typ Alexandrinischer Texttyp
Kategorie II

Unzial 0101 (in der Nummerierung von Gregory-Aland, von Soden ε 48) ist eine griechische Unzialhandschrift des Neuen Testaments. Mittels Paläographie wurde es auf das 8. Jahrhundert datiert.[1]

Beschreibung[Bearbeiten]

Der Kodex enthält kleine Teile des Johannesevangeliums 1:29-32 auf einem sehr kleinen Pergamentblatt (11 × 9cm). Er wurde in einer Spalte je Seite mit 14 Zeilen in Unzialbuchstaben beschrieben.[1][2]

Τext[Bearbeiten]

recto
ΤΗΕΠ[αυρι]ΟΝΒΛΕ
ΠΕΙΤΟΝΙΝΕΡΧΟ
ΜΕΝΟΝΠΡΟΣΑΥΤΟ
ΚΑΙΛΕΓΕΙ
ΔΕΟΑΜΝΟΣΤΟΥΘΥ
ΕΝΤ[ωυδατ]ΙΒΑΠΤΙΖΩ
ΟΑΙΡΩΝΤΠΝΑΜΑΡ
verso
ΚΑΓΩ[ουκ η]ΔΕΙΝΑΥ
ΤΟΝΑΛΛΙΝΑΦΑΝΕ
ΡΩΘΗΤΩΙΣΛΔΙΑ
ΤΟΥΤΟΗΛΘΟΝΕΓΩ
 
 
ΚΑΙ[εμαρ]ΤΥΡΗΣΕ
recto
ΤΙΑΝΤΟΥΚΟΣΜΟΥ
ΟΥΤΟΣΕΣΤΙΝΠΕ
ΡΙΟΥΕΓΩΕΙΠΟΝ
ΟΠ
verso
ΙΩΑΝΝΗΣΛΕΓΩΝ
ΟΤΙΤΕΘΕΑΜΑΙΤΟΠΝΑ
ΚΑΤΑΒΑΟΝΟΝΩΣΕΙ
ΠΕΡ[ιστεραν.....]
[.....]Ν

Der griechische Text des Kodex repräsentiert den Alexandrinischen Texttyp. Aland ordnete ihn in Kategorie II ein.[1]

Die Handschrift befindet sich zurzeit in der Österreichischen Nationalbibliothek (Pap. G. 39780) in Wien.[1] Sie wurde erstmals von Karl Wessely untersucht.[2]

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d Kurt Aland, and Barbara Aland, The Text of the New Testament: An Introduction to the Critical Editions and to the Theory and Practice of Modern Textual Criticism, transl. Erroll F. Rhodes, William B. Eerdmans Publishing Company, Grand Rapids, Michigan, 1995, S. 121.
  2. a b C. R. Gregory, "Textkritik des Neuen Testaments", Leipzig 1900, Band 1, S. 74-75.

Literatur[Bearbeiten]