Kategorie:Kansai

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kansai (Jap. 関西), ist eine abwechslungsreiche Kulturregion in Japan. Je nach Auffassung und Gesprächssituation beschreibt der Begriff das Ballungsgebiet um die drei Städte Kyōto, Ōsaka und Kōbe oder das Gebiet von Kinki bis hin zu Shikoku und Chūgoku.

Im Unterschied zu Kansai stellt Kinki (近畿) einen verwaltungstechnischen Begriff dar, der die Präfekturen Shiga, Mie, Kyōto, Nara, Ōsaka, Wakayama und Hyōgo mit 33.075 m² und 22 Mio. Einwohnern (1995) umfasst.

Bis zur Edo-Zeit war Kansai das kulturelle, politische und wirtschaftliche Zentrum Japans, verlor aber spätestens mit dem Umzug der Hauptstadt nach Tōkyō 1868 in allen drei Bereichen an Bedeutung. Es bildet nach wie vor einen Gegenpol zu Kantō und ist die zweitwichtigste Region des Landes. Zu den besonderen Merkmalen Kansais zählen seine Mundarten, kulinarische Qualitäten, ausgeprägter Humor, kultur-historische Reichtümer und die Geschäftigkeit und Lautstärke der Bewohner vor allem Ōsakas.

 Commons: Regions of Japan – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Unterkategorien

Es werden 7 von insgesamt 7 Unterkategorien in dieser Kategorie angezeigt:
In Klammern die Anzahl der enthaltenen Kategorien (K), Seiten (S), Dateien (D)

P

P (Fortsetzung)

P (Fortsetzung)