Kathu (Südafrika)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kathu
Kathu (Südafrika)
Kathu
Kathu
Koordinaten 27° 42′ S, 23° 3′ O-27.723.05Koordinaten: 27° 42′ S, 23° 3′ O
Basisdaten
Staat Südafrika

Provinz

Nordkap
Distrikt John Taolo Gaetsewe
Gemeinde Gamagara
Höhe 1230 m
Einwohner 11.510 (2011)
Gründung 1974
Webseite www.kathu.co.za (englisch)

Kathu ist eine Stadt in der Gemeinde Gamagara, Distrikt John Taolo Gaetsewe, Provinz Nordkap in Südafrika. Sie liegt in einer Höhe von 1230 Meter über dem Meeresspiegel und hatte 2011 11.510 Einwohner.[1]

1974 gegründet, erhielt Kathu (Stadt unter den Bäumen nach den Kameldornbäumen der Umgebung) 1979 den Status als Stadt. Die nächstliegenden Städte sind Postmasburg und Olifantshoek Nord, jeweils rund 50 Kilometer entfernt.

Wirtschaftlich lebt die Stadt vom Bergbau, die Yster en Staal Korperasie van Suid Afrika (Yskor) betreibt hier die Sishen-Grube, eine der größten Tagebau-Eisenerzminen der Welt. Riesige Spezial-LKWs transportieren Lasten von bis 170 Tonnen. Auf der eigens für den Erzabtransport gebauten Bahnstrecke Sishen–Saldanha fahren einige der längsten Eisenerz-Transportzüge der Welt.

In der Umgebung der Stadt wurden eine Reihe von prähistorischen Werkzeugen gefunden, die eine Besiedlung des Gebietes seit rund 750.000 Jahren dokumentieren. 1979 und 1982 in der Nähe der Stadt gefundene steinerne Spitzen aus der Ausgrabungsstätte Kathu Pan 1 wurden auf ein Alter von etwa 500.000 Jahren datiert. Sie dienten möglicherweise als Speerspitzen, womit sie die ältesten Kompositwaffen dieser Art wären.[2]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Volkszählung 2011, abgerufen am 18. November 2013
  2. Jayne Wilkins et al.: Evidence for Early Hafted Hunting Technology. In: Science. Band 338, Nr. 6109, 2012, S. 942–946, doi:10.1126/science.1227608
    Speere mit Steinspitzen vor 500.000 Jahren, in: Süddeutsche.de, 16. November 2012.