Kawaguchi-See

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kawaguchi-See
Luftbild des Sees, 1975
Luftbild des Sees, 1975
Geographische Lage Präfektur Yamanashi, Japan
Zuflüsse u. a. vom Saiko
Abfluss MiyagawaSagami
Inseln Unoshima
Daten
Koordinaten 35° 30′ 54″ N, 138° 45′ 24″ O35.514902777778138.75663888889831Koordinaten: 35° 30′ 54″ N, 138° 45′ 24″ O
Kawaguchi-See (Japan)
Kawaguchi-See
Höhe über Meeresspiegel 831 T.P.
Fläche 5,7 km²[1]
Umfang 18 km[2]
Maximale Tiefe 14,6 m[2]
Besonderheiten

UNESCO-Weltkulturerbe

Der Kawaguchi-See (jap. 河口湖 Kawaguchi-ko) ist einer der Fünf Fuji-Seen in der Nähe des Berg Fuji in Japan.

Er liegt bei Fujikawaguchiko in der Präfektur Yamanashi und ist - an der Zahl der Touristen gemessen - der bekannteste der Fünf Fuji-Seen. Er ist Teil des Fuji-Hakone-Izu-Nationalparks. Seit dem 22. Juni 2013 gehört er zum Weltkulturerbe des Fuji.[3]

Kawaguchiko dient während der Klettersaison (Juli und August) auch als wichtige Zwischenstation zur Besteigung des Fujisan. Er liegt auf einer Höhe von 831 m, was zu relativ kühlen Sommern und oft eiskalten Wintern führt.

Kawaguchiko hat in den letzten Jahren dem nahegelegenen Yamanaka-See den Rang der beliebtesten Region in der Gegend abgelaufen.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Kawaguchi-See – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 湖沼面積. Kokudo Chiriin, 1. Oktober 2008, abgerufen am 15. September 2013 (japanisch).
  2. a b 日本の主な湖沼. MLIT, 2002, abgerufen am 15. September 2013 (japanisch).
  3. Fujisan, sacred place and source of artistic inspiration: Maps. In: World Heritage. UNESCO, abgerufen am 4. Juli 2013 (englisch).