Kernkraftwerk Obninsk

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

f1

Kernkraftwerk Obninsk
Eingang zum Kernkraftwerk Obninsk, jetzt ein Museum
Eingang zum Kernkraftwerk Obninsk, jetzt ein Museum
Lage
Kernkraftwerk Obninsk (Oblast Kaluga)
Kernkraftwerk Obninsk
Koordinaten 55° 5′ 7,1″ N, 36° 34′ 26,6″ O55.08531944444436.574044444444Koordinaten: 55° 5′ 7,1″ N, 36° 34′ 26,6″ O
Land: Russland
Daten
Kommerzieller Betrieb: 26. Juni 1954
Stilllegung: 29. April 2002

Stillgelegte Reaktoren (Brutto):

1  (6 MW)
Stand: 1. Mai 2007
Die Datenquelle der jeweiligen Einträge findet sich in der Dokumentation.

Das Kernkraftwerk Obninsk (russisch Обнинская АЭС/Obninskaja AES [ anhören?/i], auch АЭС-1) liegt nahe der Wissenschaftsstadt Obninsk, etwa 100 Kilometer südwestlich von Moskau in der Oblast Kaluga. Es war das weltweit erste wirtschaftlich genutzte Kernkraftwerk.

Reaktor[Bearbeiten]

Der Reaktor АМ-1 (russisch атом мирный – „friedliches Atom“) hatte eine Bruttoleistung von 6 MW. Die Nettoleistung betrug 5 MW,[1] die thermische Leistung 30 MW. Es handelte sich um einen Prototyp, der Graphit und Wasser als Moderator verwendete und wassergekühlt war.[2]

Geschichte[Bearbeiten]

Einfahrt zum ehemaligen Kraftwerk (heute: Physikalisch-Energetisches Institut)

Im Jahr 1951 wurde das damalige Labor „V“ beauftragt, das erste sowjetische Kernkraftwerk zu bauen.[3] Federführend an der Entwicklung beteiligt waren die Physiker Dmitri Iwanowitsch Blochinzew, Nikolai Antonowitsch Dolleschal, A. K. Krasin und W. A. Malych.[1] Am 1. Juni 1954 wurde der Reaktorblock erstmals in Betrieb genommen.[4] Am 26. Juni 1954 wurde er erstmals mit dem Stromnetz synchronisiert. Als Beginn der kommerziellen Stromproduktion wird der 27. Juni 1954 angegeben. Obninsk blieb fast zehn Jahre lang der einzige sowjetische Kernreaktor zur kommerziellen Energieerzeugung. Der Reaktor wurde am 29. April 2002 endgültig stillgelegt.[4]

Es war geplant, in Obninsk einen natriumgekühlten schnellen Brüter vom Typ BN-1600 zu bauen.[5] Ob weiterhin Pläne für den BN-1600 bestehen, ist nicht bekannt. Jedoch bestehen Pläne für einen Prototyp des 100 MW starken „Schnellen Blei-Bismut Reaktor“ vom Typ SVBR-100.[6]

Daten der Reaktorblöcke[Bearbeiten]

Das Kernkraftwerk Obninsk hatte insgesamt einen Block:

Reaktorblock[4] Reaktortyp Netto-
leistung
Brutto-
leistung
Baubeginn Netzsyn-
chronisation
Kommer-
zieller Betrieb
Abschal-
tung
APS-1 Obninsk AM-1 (Prototyp des RBMK) 5 MW 6 MW 01.01.1951 26.06.1954 01.12.1954 29.04.2002

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • В.С. Емельянов (Red.): Атомная энергия, Государственное научное издательство „Большая Советская Энциклопедия“, 1958

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Kernkraftwerk Obninsk – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Емельянов: Атомная Энергия, Lemma Атомная Энергия, S. 41
  2. RRDB – AM-1 (englisch)
  3. IPPE – История научного центра
  4. a b c Power Reactor Information System der IAEA: „Russian Federation: Nuclear Power Reactors“ (englisch)
  5. INSC: Database - Overview of Fast Reactors in Russia and the Former Soviet Union (englisch)
  6. WNA – Nuclear Power in Russia (englisch)