Kim Deal

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kim Deal, 2009

Kim Deal (* 10. Juni 1961 in Dayton, Ohio, voller Name Kimberley Ann Deal) ist eine US-amerikanische Musikerin. Sie war Bassistin der Indie-Rockband Pixies und ist Sängerin der Breeders.

Leben[Bearbeiten]

Kim Deal wurde in Dayton, Ohio, geboren, wo sie mit ihrer Zwillingsschwester Kelley aufwuchs. Nach ihrer Hochzeit mit John Murphy zog sie nach Boston. Sie lernte 1986 über eine Anzeige Frank Black und Joey Santiago kennen, mit denen sie die Pixies gründete. Bis zu ihrer Scheidung 1989 verwendete sie den Künstlernamen „Mrs. John Murphy“.

1989 gründete sie mit Tanya Donelly und Josephine Wiggs die Breeders, die ihr Debütalbum Pod 1991 herausbrachten. Nach Konflikten mit Frank Black lösten sich die Pixies ein Jahr später auf. 1993 gelang den Breeders mit dem zweiten Album Last Splash und der Single Cannonball weltweiter Erfolg. Nach dem Ausstieg von Tanya Donelly wurde Kelley Deal als neue Gitarristin in die Band aufgenommen. 1994 musste Kelley Deal wegen ihrer Heroinsucht in einer Entzugsklinik aufgenommen werden; die Breeders wurden danach für acht Jahre auf Eis gelegt. Während dieser Zeit spielte Kim Deal mit ihrer anderen Band The Amps und nahm mit ihnen ein Album auf. Zusätzlich produzierte sie Alben für andere Bands, darunter Guided by Voices.

2002 erschien mit Title TK ein neues Breeders-Album, 2004 formierten sich die Pixies neu. Ihr erster neuer Song, Bam Thwok, stammt aus Deals Feder. Er wurde für den Shrek-2-Soundtrack geschrieben, aber abgelehnt.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Kim Deal – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien