Dayton (Ohio)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dayton
Spitzname: Gem City
Downtown
Downtown
Siegel von Dayton
Siegel
Lage in Ohio
OHMap-doton-Dayton.png
Basisdaten
Gründung: 1. April 1796
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Ohio
County:

Montgomery County

Koordinaten: 39° 46′ N, 84° 12′ W39.762777777778-84.196666666667225Koordinaten: 39° 46′ N, 84° 12′ W
Zeitzone: Eastern (UTC−5/−4)
Einwohner:
– Metropolregion:
141.527 (Stand: 2010)
1.073.513 (Stand: 2006)
Bevölkerungsdichte: 982,8 Einwohner je km²
Fläche: 147,0 km² (ca. 57 mi²)
davon 144,0 km² (ca. 56 mi²) Land
Höhe: 225 m
Postleitzahl: 45402
Vorwahl: +1 937
FIPS:

39-21000

GNIS-ID: 1064514
Webpräsenz: www.ci.dayton.oh.us
Bürgermeister: Rhine McLin

Dayton ist eine Stadt im Montgomery County in Ohio (USA). Sie ist County Seat und befindet sich im mittleren Westen von Ohio. Bei der US-Volkszählung von 2010 wurde eine Bevölkerungszahl von 141.527 ermittelt. Die Stadt befindet sich im Tal des Great Miami River, nördlich von Cincinnati, südlich von Toledo, westlich von Columbus und östlich von Richmond in Indiana. Bei der Stadt fließen der Great Miami River, der Stillwater River, der Mad River und der Wolf Creek zusammen. Nach der Flut von 1913 wurden in der Stadt viele Dämme errichtet, um die Flüsse unter Kontrolle zu bringen.

Die Wright State University und die University of Dayton haben in Dayton ihren Sitz.

Name und Geschichte[Bearbeiten]

Werkstatt der Gebr. Wright

Die Stadt wurde nach Jonathan Dayton benannt, einem Captain im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg und einer der Unterzeichner der amerikanischen Verfassung, welcher später auch Sprecher des Repräsentantenhauses und Senatsmitglied gewesen war. Die Stadt ist Geburtsort und Heimat der Luftfahrtpioniere Orville und Wilbur Wright, die vor ihrem erfolgreichen ersten Flug in Dayton eine Fahrradwerkstatt betrieben, in der sie auch an ihren Fluggeräten arbeiteten. Die Werkstatt ist heute eine National Historic Site die vom National Park Service betrieben wird und kann besichtigt werden.

Die Stadt wird auch Gem City (Edelsteinstadt) genannt. Keiner kennt allerdings den genauen Ursprung dieses Namens: Entweder wegen eines erfolgreichen Rennpferds mit dem Namen Gem, das aus der Stadt stammte, oder weil die Stadt schön wie ein Edelstein ist. Letztere Geschichte geht vermutlich auf einen Zeitungsbericht aus den 1840er Jahren zurück, der die Qualitäten Daytons pries und sie als the gem of all our interior towns bezeichnete.

Die Stadt hat sehr breite, gerade Straßen, die downtown streets. Der Grund für diese breiten, geraden Straßen ist, dass die Stadt von Anfang an ein Markt- und Umschlagszentrum war. Die Straßen waren so breit, dass Ochsengespanne mit bis zu acht Zugtieren auf ihnen wenden konnten. Außerdem waren viele heutige Straßen früher Kanäle mit Fuhrweg daneben.

Daytoner Abkommen[Bearbeiten]

Zwischen dem 1. und dem 21. November 1995 fanden auf der Wright-Patterson Air Force Base in der Nähe von Dayton die Verhandlungen zur Beendigung des bis dahin bereits seit drei Jahren andauernden jugoslawischen Bürgerkriegs statt. Die Verhandlungspartner waren der serbische Präsident Slobodan Milošević, der kroatische Präsident Franjo Tuđman, der bosnische Präsident Alija Izetbegović und der amerikanische Chefunterhändler Richard Holbrooke. Das Dokument, das am 14. Dezember in Paris feierlich unterzeichnet wurde, trägt den Namen Daytoner Abkommen.

Geographie[Bearbeiten]

Nach dem amerikanischen Vermessungsbüro hat die Stadt eine Gesamtfläche von 146,7 km², wovon 144,5 km² Land und 2,2 km² Wasser ist. Damit ist 1,50 Prozent der Fläche Wasser.

Klima[Bearbeiten]

Dayton, Ohio
Klimadiagramm
J F M A M J J A S O N D
 
 
54
 
1
-8
 
 
55
 
3
-6
 
 
87
 
10
-1
 
 
88
 
17
5
 
 
99
 
23
11
 
 
97
 
28
15
 
 
90
 
29
17
 
 
81
 
28
16
 
 
65
 
25
13
 
 
63
 
18
6
 
 
78
 
11
1
 
 
74
 
4
-4
Temperatur in °C,  Niederschlag in mm
Quelle: National Weather Service, US Dept of Commerce
Monatliche Durchschnittstemperaturen und -niederschläge für Dayton, Ohio
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur (°C) 1,2 3,3 10,0 16,6 22,5 27,6 29,4 28,3 24,7 18,1 10,7 3,9 Ø 16,4
Min. Temperatur (°C) −7,8 −6,2 −0,6 4,7 10,6 15,1 17,4 16,3 12,8 6,4 1,3 −4,4 Ø 5,5
Niederschlag (mm) 54,1 55,1 86,9 87,9 98,6 97,0 89,9 81,3 64,5 63,0 78,0 74,4 Σ 930,7
Regentage (d) 8,2 7,5 10,4 9,8 9,3 8,3 8,3 7,4 6,5 7,4 8,8 9,3 Σ 101,2
T
e
m
p
e
r
a
t
u
r
1,2
−7,8
3,3
−6,2
10,0
−0,6
16,6
4,7
22,5
10,6
27,6
15,1
29,4
17,4
28,3
16,3
24,7
12,8
18,1
6,4
10,7
1,3
3,9
−4,4
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
N
i
e
d
e
r
s
c
h
l
a
g
54,1
55,1
86,9
87,9
98,6
97,0
89,9
81,3
64,5
63,0
78,0
74,4
  Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Demographie[Bearbeiten]

Nach der Erhebung von 2000 leben 166.179 Menschen, 67.409 Haushalte und 37.614 Familien in der Stadt. Die Bevölkerungsdichte beträgt 1.150,3 pro km². 53,36 Prozent der Bevölkerung sind Weiße, 43,13 Afroamerikaner, 0,30 Prozent amerikanische Ureinwohner, 0,65 Prozent Asiaten, 0,04 Prozent pazifische Insulaner, 0,70 Prozent von anderer ethnischer Herkunft. 1,83 Prozent sind Mischlinge, 1,58 Prozent sind Latinos.

Männer haben ein Durchschnittseinkommen von 30.816 Dollar, Frauen nur 24.937 Dollar. Das Pro-Kopf-Einkommen der Stadt beträgt 15.547 USD. 23,0 Prozent der Bevölkerung und 18,2 Prozent der Familien leben unterhalb der Armutsgrenze, davon sind 32,0 Prozent Kinder oder Jugendliche jünger als 18 Jahre und 15,3 Prozent Menschen älter als 65.

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten]

Jahr Einwohner1
1980 203.371
1990 182.005
2000 166.179
2010 141.527
1 1980–2010 : Volkszählungsergebnisse

Altstadt[Bearbeiten]

Dayton hat einen hohen Anteil verlassener Gebäude innerhalb der City, dazwischen liegen geräumte Flächen. Die Stadt hat in den letzten Jahren zunehmend Geld für Abbruch ausgegeben. Einige Straßen der Altstadt wurden renoviert und mit Kleingewerbe belebt. Außerhalb der City sind dagegen große Siedlungen mit Einfamilienhäusern entstanden. Das Leerstehen von Gebäuden in Dayton kann man vergleichen mit Städten wie Detroit, Michigan; Gary, Indiana; und Flint, Michigan.

Einwohner glauben, dass die verlassenen Gebäude Quellen von Verbrechen und Drogen in der Nachbarschaft sind. Dayton ist mit anderen Städten Mitglied in einem Bund gegen Waffen.

Panorama von Dayton

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten]

Der nächstgelegene Flughafen ist der James M. Cox Dayton International Airport nördlich von Dayton.

Museen[Bearbeiten]

Sport[Bearbeiten]

Sehr beliebt sind die Dayton Flyers, das Basketballteam der dort ansässigen Universität. Außerdem gastiert hier manchmal die WWE.

The Dayton Bombers waren mit 18 Saisonen das am zweitlängsten in der ECHL vertretene Eishockey-Team. Im Juni 2009 musste das Team mangels Sponsoren und Investoren die Lizenz zurückgeben.[1] Ein weiterer Grund war die Rückkehr der Dayton Gems, die in der International Hockey League spielten. Sie begannen nach 12 Jahren Unterbrechung im Herbst 2009 wieder mit dem Training und den Heimspielen in der Hara Arena.[2] Nach einem Zusammenschluss der IHL mit der Central Hockey League spielen die Dayton Gems ab der Saison 2010/2011 in der CHL.[3]

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Bauwerke[Bearbeiten]

Städtepartnerschaften[Bearbeiten]

  • DeutschlandDeutschland Augsburg (Deutschland)
  • SerbienSerbien Belgrad (Serbien)
  • Bosnien und HerzegowinaBosnien und Herzegowina Sarajevo (Bosnien und Herzegowina)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Bombers won’t be back, failed to get key investors Dayton Daily News vom 26. Juni 2009
  2. Pro Hockey Returning to Hara Arena in October Dayton Daily News vom 9. Juni 2009
  3. Central Hockey League and International Hockey League Make Major Announcement auf der Website der CHL vom 1. Juni 2010