Klaus Burger

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Klaus Burger 2013

Klaus Martin Burger (* 7. August 1958 in Mengen) ist ein deutscher Politiker (CDU) im Landtag von Baden-Württemberg.

Leben[Bearbeiten]

Burger besuchte die Grund- und Hauptschule in Hohentengen und legte später die Mittlere Reife ab. Danach besuchte er die kaufmännische Berufsschule Saulgau und verließ sie 1977 mit dem Abschluss als Bankkaufmann. Nach seinem Wehrdienst von 1977 bis 1978 in Dornstadt arbeitete er von 1978 bis 2002 als Bankkaufmann und Filialleiter. 2003 wurde er Geschäftsstellenleiter des Bauernverbands Biberach-Sigmaringen, 2011 wurde er dort Kreisgeschäftsführer.

Burger ist verheiratet und Vater dreier Kinder.

Politik[Bearbeiten]

Burger ist seit 1994 Gemeinderat in Hohentengen. Dort ist er auch seit 1999 stellvertretender Bürgermeister und seit 2002 Vorsitzender des CDU-Gemeindeverbandes. 2009 wurde er in den Rat des Landkreises Sigmaringen gewählt. Seit 2012 ist er stellvertretender Vorsitzender des CDU-Kreisverbandes in Sigmaringen. Am 3. Juli 2012 rückte Burger für die ausgeschiedene Tanja Gönner als Abgeordneter in den Landtag von Baden-Württemberg nach, wo er den Wahlkreis 70 Sigmaringen vertritt.

Weblinks[Bearbeiten]