Kloster Mileševa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Kloster Mileševa

Mileševa ist ein serbisch-orthodoxes Kloster im Tal des Flusses Mileševa im südwestserbischen Gebirgsland etwa 5 km östlich von Prijepolje. Das Kloster wurde vom serbischen König Stefan Vladislav in der ersten Hälfte des 13. Jahrhunderts erbaut. In der Kirche des Klosters liegt heute seine Grabstätte. 1377 ließ sich Tvrtko Kotromanić zum König von Serbien und des Küstenlandes krönen. 1446 hat sich Stefan Vukšić Kosača dort zum Herzog von Sveti Sava ernannt, nach dem die heutige Herzegowina ihren Namen erhielt.

Beli Anđeo (Der "Weiße Engel")

Im Kloster befindet sich auch eines der bedeutendsten Fresken Serbiens: Der "Weiße Engel" (Beli Anđeo), sowie als Reliquie die linke Hand des Heiligen Sava.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Kategorie:Kloster Mileševa – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

43.3919.661388888889Koordinaten: 43° 23′ 24″ N, 19° 39′ 41″ O