Knocky Parker

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Knocky Parker (eigentlich John William Parker, * 8. August 1918 in Palmer (Texas); † 3. September 1986 in Los Angeles) war ein US-amerikanischer Jazz-Pianist des Ragtime und Dixieland Jazz sowie Hochschullehrer.

Knocky Parker spielte ab Mitte der 1930er Jahre in Western Swingbands wie The Wanderers (1935) und den Light Crust Doughboys (1937-39), bevor er während des Zweiten Weltkriegs seinen Militärdienst ableistete. Nach Kriegsende arbeitete er mit Zutty Singleton, Johnny Wiggs und Albert Nicholas, dann erwarb er den Doktortitel in Englischer Sprache und unterrichtete am Kentucky Wesleyan College und der University of South Florida. Daneben spielte er u.a. mit Doc Evans, Omer Simeon und Tony Parenti sowie als Solist. Anfang der 1960er Jahre nahm er alle Rags von Scott Joplin auf; weitere Aufnahmen entstanden für die Label Texstar, Paradox, GHB, London, Audiophile, Jazzology und Euphonic.

Weblinks[Bearbeiten]

Diskographische Hinweise[Bearbeiten]

  • New Orleans Stomps (Progressive, 1954)
  • Complete Piano Works of Scott Joplin (Audiophile, 1960)
  • Glden Treasury of ragtime (Adiophile, 1970)
  • Classic Rags and Nostalgia at the Old Town Music Hall (Euphonic, 1977)

Quellen[Bearbeiten]

  • Rex Harris & Brian Rust: Recorded Jazz: A Critical Guide. London, Penguin Books, 1958.