Knoten

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Knoten (von althochdeutsch: knoto „knotenförmige Verdickung“) bezeichnet:

Knoten in Naturwissenschaft und Technik:

  • Knoten (Botanik), in der Botanik die Ansatzstellen der Blätter an der Sprossachse
  • Knoten (Chemie), in der Quantenchemie die Änderung des Vorzeichens einer Wellenfunktion (Nulldurchgang)
  • in akustischen und anderen Wellen die Punkte ohne Schwingungsamplitude, siehe Stehende Welle
  • Knotenpunkt (Nieten), die Stelle(n) einer Nietverbindung, siehe Niet#Konstruktionen
  • Knoten (Statik), in der Baustatik die Verbindungsstelle von Stäben oder Elementen
  • Knoten (Astronomie), der Schnittpunkt der Bahn eines Himmelskörpers mit einer Bezugsebene
  • in der Geodäsie die Verbindung mehrerer Vermessungslinien, siehe Knotennetz
  • in der Netzwerktechnik einen Netzknoten, siehe Netzwerkelement

Knoten in der Mathematik:

Knoten in der Informatik:

Knoten in der Medizin:


Siehe auch:

 Wiktionary: Knoten – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.