Kofürst von Andorra

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kofürsten von Andorra
Wappen von Andorra
Wappen Ihrer Durchlaucht der Kofürsten von Andorra
Bischof von Urgell Präsident von Frankreich
Amtierender Kofürst
Bischof von Urgell
Joan Enric Vives i Sicília
seit dem 5. Mai 2003
Amtierender Kofürst
Staatspräsident Frankreichs
François Hollande
seit dem 15. Mai 2012
Amtszeit abhängig von den Positionen
der Amtsinhaber
Schaffung des Amtes 1278
Anrede Excellentíssim Senyor
(Ihre Durchlaucht)
Stellvertreter

Jeder Kofürst benennt einen
persönlichen Repräsentanten in Andorra[1]

Webseite www.andorra.ad

Als Kofürst von Andorra, katalanisch Copríncep (französisch Coprince) werden der Bischof von Urgell sowie der französische Staatspräsident in ihrer Funktion als kollektives Staatsoberhaupt des Fürstentums Andorra bezeichnet. Es ist eine besondere Form der Doppelherrschaft.

  • der Urgeller Bischof ist der Copríncep episcopal del Principat d'Andorra (bischöflicher Kofürst)
  • der französische Präsident ist der Copríncep laic del Principat d'Andorra (weltlicher Kofürst)[2]

Die Kompetenzen der Kofürsten umfassen die oberste Instanz in Bestätigung internationaler Verträge mit dem Königreich Spanien und der Republik Frankreich, innere Sicherheit, Landesverteidigung, territoriale Angelegenheiten, diplomatische Vertretung sowie Zusammenarbeit in Justiz und Strafwesen.[3]

Die besondere Konstruktion des politischen Systems Andorras geht auf die Pareatges zurück – zwei Schiedssprüche aus den Jahren 1278 und 1288, mit denen die gemeinsame Herrschaft des französischen Grafen von Foix und des spanischen Bischofs von Urgell begründet wurde. Die Rechte des Grafen von Foix gingen durch Erbschaft 1479 auf das Haus Navarra über und schließlich mit der Thronbesteigung Heinrichs IV. auf die französische Krone. Seit diesem Zeitpunkt (mit einer Unterbrechung im Zuge der französischen Revolution) besitzt das Staatsoberhaupt von Frankreich den Titel und die Privilegien eines Kofürsten von Andorra.

In ihrer (dauernden) Abwesenheit ernennen sie jeweils einen Vertreter, den Representant personal (Persönlichen Repräsentanten des Kofürsten), der heute meist alle Aufgaben wahrnimmt, die nicht zwingend die Person des Kofürsten selbst erfordern. Am 25. August 1973 trafen sich im französischen Cahors der spanische Bischof von Urgell Joan Martí Alanís und der französische Staatspräsident Georges Pompidou. Seit 1278 war dies das erste Treffen der Kofürsten von Andorra.[4][5]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Artikel 48 der Andorranischen Verfassung
  2. katalanisch laic, ‚laizistisch
  3. Andorra: Government – Principal Government Officials. Michigan State University: globalEDGE, globaledge.msu.edu, abgerufen 18. Januar 2014.
  4. coprince-fr.ad
  5. mein.hertz.free.fr