Kolwezi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kolwezi
Kolwezi (Demokratische Republik Kongo)
Red pog.svg
Koordinaten 10° 43′ S, 25° 30′ O-10.70888888888925.5Koordinaten: 10° 43′ S, 25° 30′ O
Basisdaten
Staat Demokratische Republik Kongo

Provinz

Katanga
Distrikt Lualaba
Einwohner 451.168 (2010)

Kolwezi ist eine Stadt in der Demokratischen Republik Kongo. Die Stadt hat 451.168 Einwohner und ist die Hauptstadt der Distrikts Lualaba der Provinz Katanga.[1]

Die jüngste Geschichte Kolwezis ist von Armut geprägt. Die Cholera suchte die Stadt heim. Die politische Lage ist unsicher, viele Menschen mussten fliehen, darunter auch Europäer.

Wirtschaft[Bearbeiten]

In Kolwezi gibt es bedeutende Kobalt- und Kupferbergwerke, die sind teilweise in ausländischer Hand sind. In der Nähe von Kolwezi gibt es Uranvorkommen.

Die Stromrichterstation der HGÜ Inga-Shaba liegt ebenfalls in der Nähe.

Infrastruktur[Bearbeiten]

Kolwezi ist Sitz des Bistums Kolwezi.

Schlacht um Kolwezi[Bearbeiten]

Am 13. Mai 1978 wurde bei der sogenannten Shaba-Invasion Kolwezi als die wichtigste Bergbaustadt der Provinz Katanga durch ca. 4000 Rebellen besetzt. Nur durch massive Unterstützung durch die Vereinigten Staaten von Amerika, Belgien und Frankreich gelang es schließlich den Fallschirmjägern der französischen Fremdenlegion, die Stadt zurückzuerobern, wobei 700 Afrikaner, 280 Europäer und 5 Legionäre den Tod fanden. Fremdenlegionäre des 2. Fremdenregiments der Fallschirmjäger befreiten in der Schlacht um Kolwezi am 19. Mai 1978 mehr als 2000 europäische Geiseln aus der Hand von Rebellen.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Einwohnerzahlen der größten Orte der DR Kongo. World Gazetteer. Abgerufen am 22. August 2010.