Koolasuchus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Koolasuchus
Koolasuchus

Koolasuchus

Zeitliches Auftreten
Valanginium bis Aptium (Oberkreide)
ca. 137 bis 112 Mio. Jahre
Fundorte
Systematik
Landwirbeltiere (Tetrapoda)
Temnospondyli
Trematosauria
Brachyopoidea
Chigutisauridae
Koolasuchus
Wissenschaftlicher Name
Koolasuchus cleelandi
Kool 1997

Koolasuchus (griech. „Kools Krokodil“) war einer der geologisch jüngsten Vertreter der Temnospondyli, der zu den Trematosauria gehörte. Durch seinen Auftritt in der Dokumentation "Walking with Dinosaurs" gehört er zu den bekanntesten Temnospondyli.

Der Kopf von Koolasuchus war flach und 50 cm lang, damit war er im Verhältnis zum Körper sehr groß. Die Augen befanden sich auf der Oberseite des Kopfes. Seine Beine waren nur schwach ausgebildet, er konnte sich an Land nicht gut fortbewegen. Die großen, gekrümmten Zähne lassen vermuten, dass Koolasuchus Fleischfresser war.[1]

Die ersten Koolasuchus-Fossilien wurden 1989 in Südaustralien in der Fundstelle „Dinosaur Cove“ entdeckt.

Literatur[Bearbeiten]

  • Tim Haines, Paul Chambers: The Complete Guide to Prehistoric Life, BBC Limited 2005, ISBN 0-563-52219-4

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Robert L. Carroll (2009): The rise of amphibians - 365 million years of evolution. Johns Hopkins University Press, Baltimore. ISBN 0-8018-9140-X