Korb (Einheit)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Korb war ein Volumenmaß von teilweiser ungenauer Größe. Das Maß fand Anwendung beim Handel mit trockenen Waren wie Obst, Gartenfrüchten, Heu, Kohlen und Spänen.

Deutschland[Bearbeiten]

In Deutschland fand es regional in Osnabrück Anwendung und war im Kohlenhandel eine andere Bezeichnung für das Kohlenmaß Ringel. Hier entsprach der Korb einem halben Scheffel. Die Werte im Einzelnen waren:

Spanien[Bearbeiten]

In Málaga rechnete man bei Rosinen:

  • 1 Cargo = 2 Körbe = 7 Arrobas
  • 1 Korb = 3 ¼ Topf = 1 1/19 Fässchen
  • 3,5 Arrobas = 40,5 Kilogramm

Auch als Zählmaß nahm man den Korb:

Schweiz[Bearbeiten]

Auch in der Schweiz[1] war der Korb als Maß bekannt. Im Kanton Zürich ergaben

Bei Torf waren die Maße anders:

  • 1 Korb = 125,5 Mäßli
  • 12 Körbe Torf = 1 Torfklafter/Turbenklafter, der Korb = 0,16424 Kubikmeter
  • 1 Torfklafter = 56,75 Pariser Kubikfuß = 1 19/20 Kubikmeter[2]

Russland[Bearbeiten]

Hier war das Maß „Korb“ ein Gewichtsmaß für Kohlen:[3]

  • 1 Korb = 24 Gittern = 20 Pud = 5,85 Zentner (Wiener)[4] = 327,616 Kilogramm
  • 1 Kilogramm = 0,003052 Korb

Weitere Regionen[Bearbeiten]

In Rangun war der Korb ein Getreidemaß. Hier war die Bezeichnung Ten oder Basket.

Die Maßkette für das Ten war:

  • 1 Ten = 4 Saits = 8 Sarots = 16 Pyis 64 Sales = 128 Lames = 256 Lamyets
  • 1 Ten (geschälter Reis) = 16 Pehtha = 26,49 Kilogramm[5]

In Bengalen war der Korb ein Reismaß und 1 Korb hatte 16 Bisses:

  • 40 Körbe = 1 Tonne = ½ Last bei Schiffsladungen

In der Präsidentschaft Madras waren 150 Körbe = 1 Garza[6]

Literatur[Bearbeiten]

  • Johann Friedrich Krüger: Vollständiges Handbuch der Münzen, Maße und Gewichte aller Länder der Erde. Gottfried Basse, Quedlinburg und Leipzig 1830, S. 140

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Eduard Döring: Handbuch der Münz-, Wechsel-, Maß- und Gewichtskunde. Verlag J. Hölscher, Koblenz 1862, S. 514
  2. Stephan Behlen: Real- und Verbal-Lexikon der Forst- und Jagdkunde. Verlag Johann David Sauerländer, Frankfurt am Main 1841, Band 2, S. 581
  3. Felix von Blocken: Die neuen Maße und Gewichte in Tabellen und bildlicher Darstellung mit sämtlichen für Bayern gesetzlichen Bestimmungen. R. Forchthammer, Regensburg 1871, S. 397
  4. Karl Rumler: Übersicht der Maße, Gewichte und Währungen der vorzüglichsten Staaten und Handelsplätze von Europa, Asien, Afrika und Amerika, mit besonderer Berücksichtigung Österreichs und Russlands. Jasper, Hügel und Manz, Wien 1849, S. 2
  5. Eduard Döring: Handbuch der Münz-, Wechsel-, Maß- und Gewichtskunde. Verlag J. Hölscher, Koblenz 1862, S. 416
  6. Moses Heinemann: Der wohlunterrichtete Kontorist und Kaufmann. Verlag Wilhelm Schüppel, Berlin 1834, S. 285