Kranzhorn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kranzhorn
Kranzhorn von Oberaudorf aus gesehen

Kranzhorn von Oberaudorf aus gesehen

Höhe 1366 m ü. NN
1368 m ü. A.
Lage Bayern, Deutschland und Tirol, Österreich
Gebirge Chiemgauer Alpen
Dominanz 2,5 km → Kitzstein
Schartenhöhe 387 m ↓ Kitzbichler Alm
Koordinaten 47° 42′ 5″ N, 12° 11′ 5″ O47.70138888888912.1847222222221366Koordinaten: 47° 42′ 5″ N, 12° 11′ 5″ O
Kranzhorn (Alpen)
Kranzhorn
Gestein Hauptdolomit[1]
Alter des Gesteins Oberes Karnium - Norium

Das Kranzhorn ist ein 1368 m ü. A. hoher Berg am Westrand der Chiemgauer Alpen. Über seinen Gipfel verläuft die deutsch-österreichische Staatsgrenze zwischen Bayern und Tirol.

Das Kranzhorn und der gegenüberliegende Wildbarren bildeten während der Würmeiszeit das Alpentor des Inntalgletschers.

Auf deutscher Seite gehört der Berg zur Gemeinde Nußdorf am Inn im Landkreis Rosenheim, auf österreichischer Seite zur Gemeinde Erl im Bezirk Kufstein. Der Gipfel des Berges trägt zwei Gipfelkreuze und ist weit aus dem Inntal sichtbar. Vom Gipfel aus hat man eine gute Aussicht zum Wendelstein im Westen und zum Wilden Kaiser im Süden. Das Kranzhorn gehört neben der Hochries und dem Heuberg zu den beliebtesten Zielen von Wanderern in den Chiemgauer Alpen.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Geologische Karte von Bayern mit Erläuterungen (1:500.000). Bayerisches Geologisches Landesamt, 1998.

Weblinks[Bearbeiten]