Kurt Halbritter

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kurt Halbritter (* 22. September 1924 in Frankfurt am Main; † 21. Mai 1978) war ein deutscher satirischer Zeichner und Karikaturist.

Nachdem er zuvor eine Ausbildung als Chemigraf abgeschlossen hatte, besuchte er von 1948 bis 1952 die Werkkunstschule in Offenbach am Main, heute Hochschule für Gestaltung. Seit 1954 arbeitete er als Illustrator und Autor.

Bekanntheit erlangte er durch Karikaturen im Satiremagazin pardon (Halbritters Halbwelt) und in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Halbritter erfand die Frankfurter Dialekt babbelnden Werbefiguren Schorsch und Schaa (hochdeutsch Georg und Jean) für die Binding-Brauerei.

1968 wurde Halbritter (für drei Pardon-Beiträge) ein Preis der Zille-Stiftung, 1970 der Joseph-E.-Drexel-Preis zugesprochen.

Werke[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]