László Nagy (Handballspieler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
László Nagy
Laszlo Nagy 01.jpg

László Nagy, am 12. Oktober 2008

Spielerinformationen
Voller Name Lástló Zoltán Nagy
Geburtstag 3. März 1981
Geburtsort Székesfehérvár, Ungarn
Staatsbürgerschaft UngarUngar ungarisch
Körpergröße 2,09 m
Spielposition Rückraum rechts
Wurfhand links
Vereinsinformationen
Verein MKB Veszprém
Vereine in der Jugend
  von – bis Verein
1994–1997 UngarnUngarn Pick Szeged
Vereine als Aktiver
  von – bis Verein
1997–2000 UngarnUngarn Pick Szeged
2000–2012 SpanienSpanien FC Barcelona
2012– UngarnUngarn MKB Veszprém
Nationalmannschaft
Debüt am
            gegen
  Spiele (Tore)
UngarnUngarn Ungarn 167 (647)[1]

Stand: Nationalmannschaft 11. Januar 2014

László Nagy vor einem Spiel in der Champions League

László Nagy [ˈlaːsloː ˈnɒɟ] (* 3. März 1981 in Székesfehérvár/Ungarn) ist ein ungarischer Handballspieler. Er ist 2,09 m groß und wiegt 116 kg.

Nagy, der für den ungarischen Club MKB Veszprém spielt und für die Ungarische Männer-Handballnationalmannschaft aufläuft, wird meistens im rechten Rückraum eingesetzt.

László Nagys Familie zog nach Szeged, als er ein Jahr alt war. Sein Vater war professioneller Basketballspieler und so begann auch László zunächst mit dieser Sportart. Mit 13 Jahren stand er in der nationalen U13-Auswahl und bekam Angebote aus den USA, lehnte diese aber ab und entschied sich schließlich ganz für den Handballsport, den er in der Schule kennengelernt hatte. So kam er bald in das Jugendinternat von SC Pick Szeged, wo er bereits mit späteren Nationalmannschaftskollegen wie Dániel Buday zusammenspielte. Mit 16 Jahren debütierte er im Profiteam von Pick Szeged in der ersten ungarischen Liga. Schnell wurden ausländische Clubs auf den baumlangen ungarischen Nachwuchsspieler aufmerksam und 2000 wechselte er zum FC Barcelona in die spanische Liga ASOBAL. Mit den Katalanen gewann er 2002/2003, 2005/2006, 2010/11 und 2011/2012 die spanische Meisterschaft, 2000/2001 und 2001/2002 den spanischen Pokal, 2003/2004 den Copa del Rey de Balonmano, 2000/2001, 2001/2002 und 2006/2007 den spanischen Supercup, 2002/2003 den EHF-Pokal, sowie 2004/2005 und 2010/2011 die Champions League. Im Sommer 2012 wechselte er zum ungarischen Verein MKB Veszprém,[2] mit dem er 2013 und 2014 Meister und Pokalsieger wurde.

Nagy hat bisher über 167 Länderspiele für die ungarische Männer-Handballnationalmannschaft bestritten. Bei der Weltmeisterschaft 2007 in Deutschland belegte er mit Ungarn den 9. Platz. Am 10. Februar 2011 gab er schließlich seinen Rücktritt von der ungarischen Handballnationalmannschaft bekannt. Im Jahr 2012 kehrte er wieder in den Kader zurück und nahm an den Olympischen Spielen in London teil.[3]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: László Nagy – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Vorläufige Kader EM 2014 (Stand: 10. Dezember 2013)
  2. Veszprem verkündet Nagy-Transfer, abgerufen am 1. August 2012
  3. www.london2012.com: Hungary - Team Rosters, abgerufen am 4. August 2012