Lützelau

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Insel/Wartung/Höhe fehlt

Lützelau
Insel Lützelau, Ansicht vom Etzel (Berg)
Insel Lützelau, Ansicht vom Etzel (Berg)
Gewässer Zürichsee
Geographische Lage 702542 / 23087347.2208333333338.7925Koordinaten: 47° 13′ 15″ N, 8° 47′ 33″ O; CH1903: 702542 / 230873
Lützelau (Schwyz)
Lützelau
Länge 300 m
Breite 150 m
Fläche 3,38 ha
Einwohner (unbewohnt)
Inseln Ufenau (links) und Lützelau aus Südwesten
Inseln Ufenau (links) und Lützelau aus Südwesten

Lützelau (althochdeutsch für "kleine Insel") ist die kleinere der beiden Zürichseeinseln Ufenau und Lützelau. Sie ist rund 300 Meter lang und am breitesten Punkt rund 150 Meter breit. Die Fläche beträgt 3.38 ha. Sie liegt auf Freienbacher Gebiet im Bezirk Höfe des Kantons Schwyz, nahe der Ortschaft Pfäffikon SZ.

Die Insel wurde vor rund 10.000 Jahren vom Linthgletscher geschaffen. Urkundlich erwähnt wird die Insel 741 und 744 im Zusammenhang mit einem später aufgegebenen Frauenkloster. Im Jahre 744 wird die Insel an das Kloster St. Gallen verkauft. Im Spätmittelalter kam die Insel in den Besitz der Grafen von Rapperswil. Heute gehört die Insel der Stadt Rapperswil-Jona. Bei einer Notgrabung 1964 wurden Reste des Frauenklosters und Grabstätten gefunden. Die Insel selbst sowie ihre Uferzonen und Schilfgürtel stehen unter Naturschutz. Von Mai bis Ende September kann auf der Insel in vorgegebenem Rahmen campiert werden. Es gibt ein Kaltwasserwaschbecken beim Inselhaus. Zusätzlich kann gegen Gebühr auch eine Warmwasserdusche genutzt werden. Die Insel wird durch zwei Inselwarte unterhalten, die im Auftrag des Verkehrsvereines Rapperswil-Jona arbeiten. Es existiert zudem ein Inseltaxi auf dem Wasser, das die Gäste zwischen Mai und Ende September mit dem sogenannten Taucherli von Rapperswil SG zur Lützelau und zurück bringt.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Lützelau – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien