LAN Express

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
LAN Express
Logo von LAN Airlines
Airbus A320 von LAN Express
IATA-Code: LU
ICAO-Code: LXP
Rufzeichen: LAN EX
Gründung: 1958 als Ladeco
Sitz: Santiago de Chile, ChileChile Chile
Heimatflughafen:

Comodoro Arturo Merino Benítez International Airport

Unternehmensform: Tochtergesellschaft der LAN Airlines
Allianz: oneworld Alliance
Vielfliegerprogramm: LANPASS
Flottenstärke: 12
Ziele: 19

LAN Express ist eine chilenische Linienfluggesellschaft mit Sitz in Santiago de Chile. Sie befindet sich im alleinigen Besitz der LAN Airlines und betreibt ein ausgedehntes inländisches Flugnetz, sowie einige internationale Routen. Die Hauptbasis befindet sich am Comodoro Arturo Merino Benítez International Airport, Santiago de Chile.

Geschichte[Bearbeiten]

LAN Express ist die Nachfolgerin der 1958 gegründeten chilenischen Fluggesellschaft Ladeco, die bis 1994 inländische und einige internationale Ziele anflog. Im August 1995 kaufte LanChile (heute LAN Airlines) 99 % der Anteile von Ladeco und gliederte sie in ihre Flotte ein. Ladeco wurde exklusive Fluggesellschaft für inländische Verbindungen in Chile. 1998 verschmolz LAN Chile Ladeco mit Fast Air und im Jahr 2001 erfolgte die Umbenennung in LAN Express.

Flugziele[Bearbeiten]

Nationale Flugziele:

  • Antofagasta, Arica, Balmaceda, Calama, Concepción, Copiapó, El Salvador, Iquique, La Serena, Osorno, Pucon, Puerto Montt, Punta Arenas, Santiago, Temuco und Valdivia.

Internationale Flugziele:

  • Rio de Janeiro, San Carlos de Bariloche und Sâo Paulo.

Flotte[Bearbeiten]

Mit Stand Juli 2013 besteht die Flotte der LAN Express aus zwölf Flugzeugen[1]:

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. ch-aviation.ch - LAN Express (englisch) abgerufen am 17. Juli 2013

Weblinks[Bearbeiten]