Le Soir

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Le Soir
Logo von „Le Soir“
Beschreibung belgische Tageszeitung
Verlag Rossel & Cie
Erstausgabe 1887
Erscheinungsweise täglich
Herausgeber Didier Hamann
Weblink lesoir.be
ISSN 1186-4583

Le Soir (Der Abend) ist eine 1887 gegründete belgische Tageszeitung in französischer Sprache. Ihre erste Ausgabe erschien am 17. Dezember 1887. Seit dem 15. November 2005 wird sie im Berliner Format, d. h. mit Seiten in einer Länge von 470 und einer Breite von 320 Millimeter wie bei der Berliner Zeitung, in Nivelles gedruckt.

Sie bietet fünf verschiedene Regionalteile an: Brüssel, Wallonisch-Brabant, Hennegau, Lüttich, Namur-Luxembourg.

Sie ist Gründungsmitglied der Leading European Newspaper Alliance (LENA), in der sie zurzeit mit den Tageszeitungen Die Welt, die italienische La Repubblica, El País aus Spanien, Le Figaro aus Frankreich, die Schweizer Titel Tages-Anzeiger und Tribune de Genève in der internationalen Berichterstattung redaktionell zusammenarbeitet und kooperiert.[1]

Am 12. April 2015 wurde die Zeitung von Hackern massiv angegriffen, was dazu führte, dass der Internetauftritt der Zeitung stundenlang nicht erreichbar war. Die Angreifer konnten die Firewall überwinden und um ein Übergreifen der Attacke zu verhindern hatte "Le Soir" seine Internetseiten selbst deaktiviert. Das interne Computersystem konnte wiederhergestellt werden und die Zeitung konnte am darauffolgenden Montag normal erscheinen. Wenige Tage zuvor war die Sendeabwicklung des französischsprachigen Fernsehsender TV5 Monde (Programm der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten der Länder Frankreich, Belgien, Schweiz und Kanada) lahm gelegt worden und der Internetauftritt der Fernsehgruppe mit islamistischer Propaganda bestückt worden. Wer für den Angriff auf Le Soir verantwortlich ist, konnte nicht geklärt werden.[2]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. DWDL.de: "Die Welt" ist Mitgründer der Zeitungs-Allianz LENA
  2. http://www.dw.de/hackerangriff-auf-belgische-zeitung-le-soir/a-18377328