TV5 Monde

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
TV5 Monde
Senderlogo
Logo des Senders
Allgemeine Informationen
Empfang: DVB-C, DVB-S
Sendeanstalt: France Télévisions
ARTE France
RTBF
SRG SSR
Radio Canada
Télé-Québec
INA
Intendant: Yves Bigot
Sendebeginn: 2. Januar 1984
Rechtsform: Öffentlich-rechtlich
Programmtyp: Auslandsfernsehen
Liste von Fernsehsendern

TV5 Monde (bis 2006 TV5) ist ein internationaler französischsprachiger Fernsehsender, der weltweit über Satellit und Kabel verbreitet wird. Er wird von öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten der vier französischsprachigen Länder Frankreich, Belgien, Schweiz und Kanada getragen. Er entspricht damit dem Konzept nach in etwa dem deutschsprachigen Fernsehsender 3sat. Nach eigenen Angaben ist TV5Monde heute nach MTV der zweitgrößte internationale Fernsehsender.

Entstehung[Bearbeiten]

TV5 wurde am 2. Januar 1984 von den französischen Sendern TF1, Antenne 2 (heute: France 2) und FR 3 (heute: France 3), sowie der belgischen RTBF und der schweizerischen TSR gegründet. Da es sich um fünf Gründungsmitglieder handelte, wurde als Name TV5 gewählt. 1986 stieß noch ein Konsortium von Programmveranstaltern aus Québec und anderen Teilen Kanadas hinzu. 1987 schied TF1 nach seiner Privatisierung aus dem Verbund aus.

Heutige Teilhaber und Partner[1][Bearbeiten]

Generaldirektor ist seit Januar 2013 Yves Bigot.

Nach Plänen von Nicolas Sarkozy zur Überarbeitung der öffentlich-rechtlichen Medien sollte der Sender mit France24 zusammengelegt werden, und den Namen FranceMonde tragen. Mittlerweile wandten sich indessen die übrigen an TV5 beteiligten Sender gegen die vorherrschende Rolle Frankreichs und gegen einen Namen, der einen allzu starken Bezug auf Frankreich nimmt.

Programmversionen[Bearbeiten]

TV5 strahlt sein Programm weltweit in acht verschiedenen Versionen aus und hat sein Programmschema an die jeweiligen Zeitzonen angepasst.

Versionsname Zielgebiet
France/Belgique/Suisse Frankreich, französischsprachiges Belgien, französischsprachige Schweiz, französische Übersee-Départements (Guadeloupe, Martinique, Französisch-Guayana, Réunion und Mayotte)
Europe nicht-französischsprachiges Europa
Afrique Afrika ohne Maghreb und Ägypten
Maghreb – Orient Naher Osten, Maghreb
Asie Asien ohne Vorderasien
Québec/Canada Kanada
États-Unis Vereinigte Staaten
Amérique Latine Mexiko, Mittelamerika, Südamerika, Karibik (ohne französische Übersee-Départements)
Pacifique Japan, Ozeanien

TV5 Québec/Canada identifiziert sich auf dem Bildschirm nur als TV5, TV5 France/Belgique/Suisse ehemals nur als TV5MONDE, inzwischen erscheint wie bei den anderen sechs Versionen neben TV5MONDE die Regionskennung im Logo.

Sieben der acht Versionen werden in Paris bei der Dachgesellschaft TV5 Monde zusammengestellt, die achte Version, TV5 Québec/Canada, dagegen in Montréal.

Programm[Bearbeiten]

TV5 strahlt zum größten Teil Sendungen der Teilhaber und Partnersender aus und ist ein Vollprogramm. Inlandsnachrichtensendungen der vier Länder werden über den Tag verteilt ausgestrahlt, jedoch strahlt TV5 auch alle vier Stunden eigenproduzierte Nachrichten aus.

Bestimmte Sendungen wie Serien, Filme oder Magazine werden auch mit Untertiteln in zehn verschiedenen Sprachen angeboten, darunter auch deutsche. Letztere sind über den DVB-Modus von TV5 Monde Europe zu finden. Sind also bei Satelliten-Empfang direkt über den Satellitenreceiver anzuwählen und im Kabelempfang automatisch im Bild. Bis Anfang 2011 wurden die Untertitel auch im Teletext ausgestrahlt, dann jedoch eingestellt.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.tv5.org/cms/chaine-francophone/tv5monde/La-chaine/p-5859-Actionnariat.htm