Leica Geosystems

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Leica Geosystems AG[1]
Leica Geosystems Logo.svg
Rechtsform Aktiengesellschaft
Gründung 1921 / 1997 (aus Aufspaltung der Leica-Gruppe)
Sitz Heerbrugg,[1] Schweiz
Leitung Jürgen Dold
(CEO und VR-Präsident)
Mitarbeiter > 3'500
Branche Vermessungswesen
Produkte MessinstrumenteVorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Produkte
Website www.leica-geosystems.com

Leica Geosystems AG ist einer der weltweit führenden Hersteller von Präzisionsmessinstrumenten für die Bauvermessung, Geodäsie, Luftbildfotografie und Photogrammetrie. Die Firma hat ihren Sitz in Heerbrugg im Kanton St. Gallen (Ostschweiz, nahe der Grenze zu Österreich) und ist der technische Nachfolger der 1921 gegründeten Firma Wild Heerbrugg, die sich 1987/88 mit Leitz Wetzlar und der geodätischen Sparte von Kern & Co. AG zur Wild Leitz AG zusammenschloss.

Ein Tachymeter von Leica Geosystems, beim Bau des Gotthard-Basistunnels

Ab 1990 firmierte der Konzern mit anderen technischen Produktionssparten unter dem weltweit bekannten Markennamen des Kamera-Herstellers Leica, wurde aber von 1996 bis 1998 wieder in kleinere Einheiten getrennt.

Seit 2005 gehört Leica Geosystems zum schwedischen Hexagon-Konzern, vertreibt seine Produkte aber weiterhin unter dem eigenen Namen.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Handelsregistereintrag

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Leica Geosystems – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien