Lemonsoda

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lemonsoda
Logo Lemonsoda.gif
Aktueller Besitzer Campari
Einführungsjahr ≈ 1940
http://www.lemonsoda.it/
Nährwertinformationen
Bestandteile pro 100 ml
Energiewert: 171,7 kJ (41 kcal)
Fett: 0 g
Kohlenhydrate: 10,4 g
Proteine: 0,1 g
Ballaststoffe: 0 g

Lemonsoda ist ein italienisches, kohlensäurehaltiges Erfrischungsgetränk auf Basis von Mineralwasser und Zitronensaft.

Lemonsoda wurde in den 1940er Jahren von der mailänder Firma S.A.G.A. (Società Acque Gasate ed Affini) auf dem Markt gebracht. In den nächsten Jahren folgten Oransoda (mit Orangensaft) und Pelmosoda (mit Grapefruitsaft), Lemonsoda blieb jedoch das bekanntere Getränk.

In der Fußball-Saison 1983/1984 war Lemonsoda der offizielle Sponsor des US Lecce.[1]

In den 1980er Jahren gelangten die Marken zur Aktiengesellschaft Terme di Crodo, die später von der niederländischen Lucas Bols Gruppe übernommen wurde. Seit 1995 sind Lemonsoda und Oransoda ein Teil der Davide Campari-Milano S.p.A.[2] Der Abfüllbetrieb befindet sich in Crodo, wo im Jahr 2002 um die 60 Millionen Dosen Lemonsoda und Oransoda abgefüllt wurden.[3] Seit 2012 wird das Produkt auch in Sulmona abgefüllt [4].

2010 kamen zwei neue Varianten des Originals auf den Markt: Lemonsoda Zero und Mojito-Soda, ein nichtalkoholisches Erfrischungsgetränk aus Zitronensaft und mit Minz-Geschmack.

In der Schweiz werden die italienischen Verpackungen beibehalten. Da Lemonsoda, Mojitosoda und Oransoda von diversen Detaillisten direkt importiert werden. Auch die EAN-Codes sind und bleiben italienisch.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.wlecce.it/page.php?pg=maglie Auf der Seite von US Lecce
  2. Campari compra Aperol l' aperitivo torna italiano. Corriere della Sera, 2. Dezember 2003.
  3. Crodino torna «made in Ossola». La Stampa, 16. November 2002.
  4. http://centroabruzzonews.blogspot.it/2012/05/partito-il-primo-carico-di-lattine.html