Leung Ting

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Leung Ting (Aussprache (hochchin.) Liang Ting, Aussprache (kant). Löing Ting, * 28. Februar 1947, Hongkong) ist ein Kampfkünstler eines Zweiges der chinesischen Kampfkunst Wing Chun, den er unter den von ihm in den USA geschützten Namen Leung Ting WingTsun bzw. Leung Ting WingTsun Kung Fu vertritt. Er ist Gründer und Oberhaupt der International Wing Tsun Association (IWTA).

Leben[Bearbeiten]

Nach eigenen Angaben lernte er Wing Chun seit seinem 13. Lebensjahr. Sein erster Lehrer war Leung Sheung, der erste offizielle Schüler von Yip Man in Hongkong.

Der „Nachfolgerstreit“ und der ausgetauschte Kopf[Bearbeiten]

Leung Ting hat nach eigenen Angaben in den letzten Lebensjahren von Yip Man bei diesem trainiert. Über die Dauer und Intensität dieses Trainings herrschen Streitigkeiten zwischen Leung Ting und anderen von Yip Mans Schülern. Er bezeichnet sich selbst als closed-door student von Yip Man.[1]

In den frühen 70er Jahren bezichtigten einige andere Schüler von Yip Man Leung Ting, er habe sich fälschlicherweise als das „Oberhaupt der Wing-Chun-Schule“ und „Träger des 8. Dan im Wing Chun“ bezeichnet.[2] Leung Ting bestreitet vehement, dies jemals so geäußert zu haben.

Die Kontroverse verschärfte sich später durch ein angeblich manipuliertes Foto, das Leung Ting und Yip Man zusammen zeigt. Das Foto erschien ursprünglich in dem Magazin New Martial Hero und zeigt Yip Man zusammen mit dem Chefredakteur des New Martial Hero. Später tauchte dasselbe Foto mit ausgetauschten Köpfen auf und zeigte Leung Ting neben Yip Man.[2] Leung Ting bestreitet den Vorwurf und verweist auf zahlreiche andere Fotos, die ihn mit Yip Man zeigen, und auf den Fotografen, der das ursprüngliche Foto gemacht hat und Leung Tings Darstellung stützt.[3]

WingTsun[Bearbeiten]

Leung Ting verwendet für seinen Kampfkunststil die Bezeichnung WingTsun (zu beachten ist das fehlende Leerzeichen zwischen den Wörtern), welche eine mögliche Romanisierung der chinesischen Schriftzeichen für die Kampfkunst (chinesisch 詠春 / 咏春Pinyin yǒng chūn, kantonesisch wing chun ‚Preise den Frühling‘) darstellt.

Darüber hinaus ist Leung Ting Oberhaupt der von ihm gegründeten, in Hongkong ansässigen International WingTsun Association (IWTA). Im von ihm eingeführten Graduierungssystem hat er den höchsten Rang inne. Leung Ting hat und hatte zahlreiche Schüler auf der ganzen Welt, von denen viele selbst später eigene Schulen und Verbände nach Vorbild der IWTA gründeten. Einige dieser Verbände treten inzwischen als Konkurrenz zur IWTA auf und verwenden eigene, von ihnen als Marke geschützte Schreibweisen der Kampfkunst. Der kommerziell erfolgreichste seiner Schüler ist der Deutsche Keith Kernspecht, welcher seinerseits die EWTO (Europäische Wing Tsun Organisation) als Zweig der IWTA gründete und leitet.

Im Jahre 2009 wurde Leung Ting von seiner Partnerin wegen Misshandlung angeklagt. Am 29. April 2010 wurde er in zweiter Instanz von den Vorwürfen freigesprochen.[4]

Werke[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. „Biography of Grandmaster Leung Ting“ (engl.)
  2. a b Hsuan Kung Tze: vingtsun.virtue.nul A Scandal of the Wing-Chun School – Somebody Falsely Claims to be Leader of the School. (engl.)
  3. Markus Senft: The Change-head Incident Interview. Interview mit Leung Ting am 5. September 1999 (engl.)
  4. Statement auf leungting.com