Lillo Brancato

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Lillo Brancato, Jr. (* 30. März 1976 in Bogotá, Kolumbien)[1] ist ein US-amerikanischer Schauspieler. Er spielte den Calogero Anello in Robert De Niros Regiedebüt In den Straßen der Bronx. Später spielte er Matthew Bevilaqua in der Serie Die Sopranos. Im Dezember 2005 wurde er zu einer 10-jährigen Haftstrafe verurteilt.[2]

Frühes Leben[Bearbeiten]

Brancato wurde in Bogotá geboren und adoptiert, als er vier Monate alt war. Er wuchs in einem italoamerianischen Umfeld in Yonkers, New York auf.[3] Brancato ging auf die katholische Schule Mount Saint Michael Academy[4].

Karriere[Bearbeiten]

Brancato wurde von einem Talentscout entdeckt, dem seine Ähnlichkeit zu Robert De Niro auffiel. De Niro plante den Film In den Straßen der Bronx zu drehen und suchte Schauspieler, die seinen Sohn im Alter von acht und siebzehn Jahren spielen. Brancato war Fan von De Niro und beeindruckte den Scout mit einer Imitation von Travis Bickle aus Taxi Driver[5]. Er bekam die Hauptrolle und überzeugte die Hauptdarsteller Robert De Niro und Chazz Palminteri. Danach spielte er kleinere Rollen und erhielt die Rolle des Matthew Bevilaqua in der Serie Die Sopranos [6]. In einem Interview, das Brancato im Gefängnis gab, erzählte er, dass er bereits bei den Dreharbeiten zu In den Straßen der Bronx high gewesen war. Damals hätte er Marihuana genommen. Chazz Palminteri und Robert De Niro hätten ihn bereits damals gewarnt, dass er sich von falschen Freunden und Drogen fernhalten solle. Brancato sagt, dass er in den Jahren danach härtere Drogen wie Kokain und Heroin genommen hätte.

Festnahmen[Bearbeiten]

Am 10. Juni 2005 wurde Brancato von Beamten des Yonkers Police Department festgenommen, weil er Heroin bei sich trug.

Am 10. Dezember 2005 wurde Brancato von der New Yorker Polizei in der Bronx festgenommen. Er stand unter dem Verdacht, den Polizisten Daniel Enchautegui ermordet zu haben[7]. Enchautegui war nicht im Dienst und hatte als Privatmann Brancato und dessen Komplizen Steven Armento festgesetzt, nachdem er diese bei einem Einbruch überrascht hatte. Enchautegui hatte Verstärkung angefordert, wurde von Armento niedergeschossen und starb kurz darauf im Jacobi Medical Center. Armento, Vater von Brancatos Freundin, wurde zu einer lebenslangen Haftstrafe ohne Möglichkeit der Bewährung verurteilt.[2][8][2][9][10] Da Brancato nicht nachgewiesen werden konnte, dass er gewusst hatte, dass Armento eine Waffe bei sich trug, wurde er nur des versuchten Einbruchs schuldig gesprochen und zu zehn Jahren Haft verurteilt. Die Schwester des ermordeten Polizisten kritisierte das Urteil und nannte Brancato einen Mörder. Sein Anwalt hielt das Urteil dagegen für zu streng (der Richter konnte zwischen 3½ und 10 Jahren geben) und kritisierte die Einflussnahme durch den Bürgermeister Michael Bloomberg[10]. Brancato saß zunächst in der Oneida Correctional Facility in Rome, New York ein, anschließend in der Hudson Correctional Facility. Im Dezember 2013 wurde er auf Bewährung entlassen.[11]

Filmographie[Bearbeiten]

Jahr Film Rolle Bemerkungen
1993 A Bronx Tale Calogero "C" Anello (im Alter von 17) Filmdebüt Brancatos
Regiedebüt Robert de Niros
1994 Mr. Bill Pvt. Donnie Benitez
1995 Crimson Tide – In tiefster Gefahr Petty Officer Third Class Russell Vossler
1998 Der Staatsfeind Nr. 1 Junger Arbeiter
Provocateur Chris Finn
1999 The Florentine Pretty
2000 Mambo Café Weasel
Blue Moon Pete
Die Sopranos Matthew Bevilaqua Episoden (2. Staffel)
"Guy Walks into a Psychiatrist's Office..."
"Do Not Resuscitate"
"The Happy Wanderer"
"Full Leather Jacket"
"From Where to Eternity"
"Bust Out"
Table One Johnnie
2001 In the Shadows Jimmy Pierazzi
'R Xmas Der Gatte
Sticks Lenny
2002 The Real Deal Samy Saxo
Pluto Nash Larry
2004 Downtown: A Street Tale Lenny
2005 Searching for Bobby D Bobby
Slingshot DJ
2007 Saturday Morning Alan Delucci

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Inmate Population Information Search, von der Website New York State Department of Corrections and Community Supervision. 10. Juli 2012.
  2. a b c Murder trial scheduled for 'Sopranos' actor (englisch) In: International Herald Tribune. 8. November 2008. Abgerufen am 19. September 2013.
  3. Lillo Brancato Biography (1976-). Film Reference.com. Abgerufen am 26. September 2013.
  4. Fishman, Steve: The Lost Soprano (englisch). In: New York, 6. März 2006. Abgerufen am 19. September 2013. 
  5. Fishman, Steve: The Lost Soprano (englisch) In: New York. 27. Februar 2006. Abgerufen am 19. September 2013.
  6. Steve Fishman: The Lost Soprano (englisch). In: New York Magazine, 6. März 2006, S. 5. Abgerufen am 19. September 2013. 
  7. The Officer Down Memorial Page: Detective Daniel Enchautegui (englisch) The Officer Down Memorial Page. Abgerufen am 19. September 2013.
  8. Michael Wilson: Did Suspects Know Victim Was an Officer? Police Say Statements Differ (englisch) In: New York Times. 13. Dezember 2005. Abgerufen am 19. September 2013.
  9. Sewell Chan, Mathew R. Warren: Ex-Actor Acquitted of Officer's Murder. In: New York Times, 22. Dezember 2008. 
  10. a b John Eligon: 10-Year Sentence for ‘Sopranos’ Actor (englisch). In: New York Times, 9. Januar 2009. 
  11. 'Sopranos' Alum Lillo Brancato Released From Prison After 8 Years (englisch) The Hollywood Reporter. Abgerufen am 31. Dezember 2013.