Lisa Schwab

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche



Lisa Schwab
Informationen über die Spielerin
Voller Name Lisa Schwab
Geburtstag 30. Mai 1989
Geburtsort HöhfröschenDeutschland
Größe 170 cm
Position Sturm
Vereine in der Jugend
0000–2005 FC Fehrbach
Vereine als Aktive
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2005–2009
2009–
1. FC Saarbrücken
Bayer 04 Leverkusen
78 (59)
104 (29)
Nationalmannschaft
2004
2004–2006
2007–2008
2008
2009–2012
Deutschland U-15
Deutschland U-17
Deutschland U-19
Deutschland U-20
Deutschland U-23
4 0(0)
19 0(6)
23 0(9)
6 0(3)
6 0(1)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: Saisonende 2014/15

Lisa Schwab (* 30. Mai 1989 in Höhfröschen) ist eine deutsche Fußballspielerin. Die Stürmerin spielt für den Erstligisten Bayer 04 Leverkusen.

Werdegang[Bearbeiten]

Verein[Bearbeiten]

Schwab begann ihre Karriere beim FC Fehrbach. Im Jahre 2005 wechselte sie zum damaligen Zweitligisten 1. FC Saarbrücken. In der Saison 2006/07 schaffte sie mit ihrer Mannschaft den Aufstieg in die Bundesliga und belegte mit 20 Saisontoren den dritten Platz in der Torjägerliste der 2. Liga Süd. Am 19. April 2008 stand sie mit dem 1. FC Saarbrücken im Finale des DFB-Pokals, das mit 1:5 gegen den 1. FFC Frankfurt verloren wurde. Zur Saison 2009/10 wechselte sie zu Bayer 04 Leverkusen, mit dem ihr zur Spielzeit 2010/11 der Aufstieg in die Bundesliga gelang.

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Schwab durchlief alle Juniorinnenauswahlen des Deutschen Fußball-Bundes. Mit der U-17-Nationalmannschaft gewann sie 2005 den Nordic Cup. 2007 wurde sie mit der U-19-Nationalmannschaft in Island Europameister. Bei der U-19-Europameisterschaft 2008 in Frankreich scheiterte sie mit dem deutschen Team im Halbfinale an Norwegen (3:5 n.E.). Im selben Jahr nahm sie mit der U-20-Nationalmannschaft an der Weltmeisterschaft in Chile teil, wo die Mannschaft den dritten Platz belegte. Zuletzt gehörte sie bis 2012 zum Kader der U-23-Nationalmannschaft, für die sie am 1. Juli 2009 debütierte.

Erfolge[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]