Lit (Band)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lit
Lit band.jpg
Allgemeine Informationen
Genre(s) Post Grunge, Pop-Punk
Gründung 1989 als Razzle, später Stain

1996 in Lit umbenannt

Website http://www.litlounge.com/
Gründungsmitglieder
A. Jay Popoff
Jeremy Popoff
Rhythmusgitarre, Hintergrundgesang
Sean Holland (bis 1992)
E-Bass, Hintergrundgesang
Kevin Baldes
Allen Shellenberger († 2009)
Aktuelle Besetzung
Leadgesang
A. Jay Popoff
Leadgitarre, Hintergrundgesang
Jeremy Popoff
Rhythmusgitarre, Keyboard, Hintergrundgesang
Ryan Gillmor (seit 2010)
E-Bass, Hintergrundgesang
Kevin Baldes
Schlagzeug, Perkussion
Nathan Walker (seit 2009)
Ehemalige Mitglieder
Rhythmusgitarre, Hintergrundgesang
Chadd Anthony (1992-1995)
Live-Gäste
Schlagzeug, Perkussion
Adrian Young (2008)
Schlagzeug, Perkussion
Rich Redmond (2008)

Lit ist eine US-amerikanische Rockband aus Orange County, Kalifornien.

Werdegang[Bearbeiten]

Die Musikgruppe wurde 1990 als Metal-Band Razzle gegründet. Einige Jahre später wurde der Bandname in Stain geändert, doch da es bereits eine Band dieses Namens gab, wurde die Gruppe 1996 erneut und diesmal in Lit umbenannt.

Noch 1996 erschien die EP Five Smokin' Tracks from Lit. Durch das erste, 1997 erschienene Album Tripping the Light Fantastic wurde die Plattenfirma RCA Records auf Lit aufmerksam. 1999 veröffentlichten Lit die Scheibe A Place in the Sun, die sich zu einem Erfolgsalbum entwickelt, genauso wie ihr Song My own worst Enemy (dt. Mein eigener schlimmster Feind), der auch im Videospiel Rock Band 2 erschienen ist. Dem Album folgten einige erfolgreiche Singleauskopplungen. Die folgende Tour bestritten Lit zusammen mit Silverchair, The Offspring und Garbage. 2001 erschien das dritte Studioalbum der Band, Atomic. Darauf ist auch der Hit Over My Head vorhanden, der Verwendung fand im Soundtrack zum Animationsfilm Titan A.E.. 2003 wechselte Lit das Label und unterzeichnete einen neuen Vertrag beim kleineren Label DRT Entertainment.

Am 26. Juli 2008 hatte Adrian Young von No Doubt einen Gastauftritt mit Lit. Am 13. August 2009 starb Schlagzeuger Allen Shellenberger im Alter von 39 Jahren an einem Gehirntumor. Am 27. November 2009 kam Nathan Walker zur Band und ist seitdem der neue Schlagzeuger und Ersatz für Allen Shellenberger. 2010 kam Ryan Gillmor zur Band. Hier spielt er nun Rhythmusgitarre und Keyboard.

Diskografie[Bearbeiten]

Alben[Bearbeiten]

  • 1996: Five Smokin’ Tracks from Lit (EP)
  • 1997: Tripping the Light Fantastic
  • 1999: A Place in the Sun
  • 2001: Atomic
  • 2004: Platinum & Gold Collection (Best of 1999–2001)
  • 2004: Lit
  • 2012: The View from the Bottom

Singles[Bearbeiten]

  • 1997: Bitter
  • 1999: My Own Worst Enemy
  • 1999: Zip-Lock
  • 2000: Miserable
  • 2000: Over My Head
  • 2001: Lipstick and Bruises
  • 2002: Addicted
  • 2004: Looks Like They Were Right
  • 2004: Times Like This
  • 2005: Needle & Thread
  • 2008: No Turning Back

DVDs[Bearbeiten]

  • 2004: All Access

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]