Lithiumtriborat

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kristallstruktur
Keine Zeichnung vorhanden
Kristallsystem

orthorhombisch[1]

Raumgruppe

Pna21[1]

Gitterkonstanten

a=8.4473 Å, b=7.3788 Å , c=5.1395 Å [1]

Allgemeines
Name Lithiumtriborat
Andere Namen
  • LBO
  • Lithium-Tecto-triborat
Verhältnisformel LiB3O5
CAS-Nummer 12007-41-9
Eigenschaften
Molare Masse 119,37 g mol−1
Aggregatzustand

fest

Dichte

2,47 g cm−3 [1]

Schmelzpunkt

834 °C[1]

Brechungsindex

nx=1,578, ny=1,607, nz=1,621 (532 nm)[1]

Sicherheitshinweise
GHS-Gefahrstoffkennzeichnung [2]
keine Einstufung verfügbar
H- und P-Sätze H: siehe oben
P: siehe oben
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen. Brechungsindex: Na-D-Linie, 20 °C
Vorlage:Infobox Chemikalie/Summenformelsuche nicht möglich

Lithiumtriborat (LBO) ist ein transparenter, kristalliner Feststoff. Es ist eine anorganische Verbindung mit der Summenformel LiB3O5, genauer ein Lithium-Salz der Borsäure und gehört damit zur Stoffgruppe der Borate. Es wird in der nichtlinearen Optik zur Frequenzverdopplung von Lasern, beispielsweise Nd:YAG oder Ti:Sa, eingesetzt.

Eigenschaften[Bearbeiten]

Lithiumtriborat kristallisiert im orthorhombischen Kristallsystem in der Raumgruppe Pna21 beziehungsweise der Kristallklasse mm2. Das Material ist transparent im Wellenlängenbereich von 160 nm bis 2600 nm und eignet sich daher auch für Anwendungen im Ultraviolettbereich des elektromagnetischen Spektrums.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d e f Datenblatt (red optronics).
  2. Diese Substanz wurde in Bezug auf ihre Gefährlichkeit entweder noch nicht eingestuft oder eine verlässliche und zitierfähige Quelle hierzu wurde noch nicht gefunden.

Literatur[Bearbeiten]

  • H. Koenig, R. Hoppe (1978): Zur Kenntnis von LiB3O5. Zeitschrift für Anorganische und Allgemeine Chemie, 439, 71–79.