Lockerbie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lockerbie
Lockerbie (Schottland)
Lockerbie
Lockerbie

55.123611111111-3.355Koordinaten: 55° 7′ N, 3° 21′ W

Basisdaten
Landesteil Scotland
Unitary authority Dumfries and Galloway
Bevölkerung 4009 (Zensus 2001)
Verwaltung
Post town LOCKERBIE
Postleitzahlen­abschnitt DG11
Vorwahl 01576
Britisches Parlament Dumfriesshire, Clydesdale and Tweeddale
Schottisches Parlament Dumfriesshire
Rathaus von Lockerbie

Lockerbie (schottisch-gälisch: Logarbaidh) ist eine Kleinstadt im schottischen Verwaltungsbezirk Dumfries and Galloway. Sie liegt rund 120 Kilometer (75 Meilen) südöstlich von Glasgow und rund 32 Kilometer (20 Meilen) von der Grenze zu England entfernt. Laut Zensus von 2001 leben in Lockerbie 4.009 Menschen.

Die Stadt war zu ihrer Gründungszeit ein Handelsposten für Rinder und Schafe, auf Grund ihrer Grenzlage vor allem auch mit England. Noch heute finden Nutztierversteigerungen in Lockerbie statt. Nach dem Zweiten Weltkrieg lebten 450 ukrainische Kriegsgefangene, Mitglieder der 14. Waffen-Grenadier-Division der SS (galizische Nr. 1), in einem Kriegsgefangenenlager in der Nähe der Stadt. Sie bauten eine Kapelle in Hallmuir (3 Kilometer von Lockerbie entfernt)[1].

Der Lockerbie-Anschlag[Bearbeiten]

Hauptartikel: Lockerbie-Anschlag

Der Ort Lockerbie wurde durch den Sprengstoffanschlag auf ein Flugzeug der PanAm am 21. Dezember 1988 international bekannt. Das Flugzeug wurde durch einen etwa 400 g schweren Sprengsatz von libyschen Terroristen zur Explosion gebracht, als es Lockerbie überflog. Dabei wurden 270 Menschen, davon 11 aus Lockerbie, getötet. Die Bewohner starben, als die Flügelsektion mit beiden mit Treibstoff gefüllten Tragflächen im Ort aufschlug und explodierte.

Als Mahnmal gibt es auf dem Friedhof von Lockerbie den Garden of Remembrance („Garten der Erinnerung“ in Lockerbie).

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Tourismus-Website