Louis Léopold Robert

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Leopold Robert.
Porträt eines Mädchen aus Retuna

Louis Léopold Robert, (* 13. Mai 1794 in Les Eplatures (heute zu La Chaux-de-Fonds), Kanton Neuenburg; † 20. März 1835 in Venedig) war ein Schweizer Maler.

Leben[Bearbeiten]

Robert war in Paris Schüler des Kupferstechers Edouard Girardet und des Malers Jacques-Louis David. Mit deren Unterstützung ging er 1818 nach Rom und beschäftigte sich großteils mit Genremalerei. Seine Skizzen und Studien aus dem Alltagsleben bildeten dabei die Grundlage seiner Gemälde. Bekannt wurden auch seine Darstellungen aus dem Räuberleben.

1822 hielt sich Robert längere Zeit in Neapel auf und fand dort auch die Anregung zu einem seiner wichtigsten Bilder, Der Improvisator. Dieses entstand im darauffolgenden Jahr, ebenfalls nach einigen Vorarbeiten. 1831 hielt sich Robert für einige Monate in Paris auf, 1832 ließ er sich dann in Venedig nieder. Dem Urteil von Zeitgenossen nach litt Robert ab dieser Zeit immer wieder an Anfällen von Schwermut.

Als er sich dann äußerst unglücklich in die Prinzessin Charlotte Bonaparte verliebte, beging er am 20. März 1835 in Venedig Selbstmord.

Rezeption[Bearbeiten]

Publikum wie Kunstkritik lobten gerade seine Genrebilder aus dem italienischen Volksleben sehr. Allerdings zeigte Robert das alltägliche Leben der Wirklichkeit nur in empfindsamer Idealisierung.

Ehrungen[Bearbeiten]

Ihm zu Ehren heisst die wichtigste Hauptstrasse in La Chaux-de-Fonds Avenue Léopold Robert.

Werke (Auswahl)[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Léopold Robert – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Meyers Dieser Artikel basiert auf einem gemeinfreien Text aus Meyers Konversations-Lexikon, 4. Auflage von 1888–1890.
Bitte entferne diesen Hinweis nur, wenn du den Artikel so weit überarbeitet hast, dass der Text den aktuellen Wissensstand zu diesem Thema widerspiegelt, dies belegt ist und er den heutigen sprachlichen Anforderungen genügt.

Um danach auf den Meyers-Artikel zu verweisen, kannst du {{Meyers Online|Band|Seite}} benutzen.