Lucida

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schriftbeispiel für die Schriftart Lucida Sans Unicode

Die Lucida-Schriftsippe wurde 1984/85 von Charles Bigelow und Kris Holmes entworfen.

Sie war als eine der ersten Fonts für DTP verfügbar, ist universell einsetzbar und zeichnet sich durch ein klares Bild mit mitunter klassizistischen Zügen aus. Charakteristisch für die Lucida ist eine große x-Höhe, was jedoch die Eignung für umfangreichen Mengentext einschränkt.

Varianten[Bearbeiten]

Die Sippe umfasst verschiedene Varianten, unter anderem:

Literatur[Bearbeiten]

  • Bigelow, Charles; Holmes, Kris, The design of Lucida: an integrated family of types for electronic literacy. In: Text Processing and Document Manipulation. Internat. Conf., Proceedings, April 14-16,1986, J. C. van Vliet (Hrsg.), Cambridge University Press, Cambridge 1986, S.1-17, ISBN 0-521-32592-7 (in englischer Sprache)