Luis Barbat

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche



Luis Barbat
Spielerinformationen
Voller Name Luis Alberto Barbat Hudema
Geburtstag 17. Juni 1968
Geburtsort MontevideoUruguay
Größe 187 cm
Position Torwart
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1985
1986–1988
1989–1992
1993
1993–1994
1995
1995–1996
1996–1997
1998–1999
2000–2002
2003–2005
2006
2007
2008
2008–2009
2009
Club Atlético Progreso
Estudiantes de La Plata
Liverpool FC
América de Cali (Leihe)
Independiente Medellín (Leihe)
Colo-Colo
Deportes Tolima
Independiente Medellín
Deportes Tolima
América de Cali
Danubio
Central Español
Atlético Bucaramanga
Juventud
Club Atlético Progreso
Boston River

0 (0)
?? (mind. 7)
0 (0)
98 (1)
5 (0)




mind. 54 (0)
31 (0)
29 (0)
10 (0)
Nationalmannschaft2
1992–2004 Uruguay 10 (0)
Stationen als Trainer
2009-2011
2011–
mind. 2015–
Uruguay-U17 Torwarttrainer
Liverpool Assistenztrainer
Isef de Montevideo
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
2 Stand: 16. Oktober 2012

Luis Alberto Barbat Hudema (* 17. Juni 1968 in Montevideo, Uruguay) ist ein ehemaliger uruguayischer Fußballspieler.

Spieler[Bearbeiten]

Vereinskarriere[Bearbeiten]

Zu Beginn seiner Karriere spielte der Torwart 1985 für den Club Atlético Progreso[1] und von 1986 bis 1988 für den argentinischen Verein Estudiantes de La Plata (ohne Einsatz von 1987 bis 1988) um dann über eine Zwischenstation beim Liverpool FC (1989–1992), für den er 1991 sieben Tore erzielte[2], am 27. Februar 1993[3] zu Independiente Medellín (1993–1994: 98 Spiele, ein Tor) zu wechseln. Bei diesem Transfer handelte es sich um ein Leihgeschäft des Liverpool FC mit América de Cali, das seinerseits den Spieler jedoch ebenfalls auf Leihbasis an Independiente Medellín abgab.[4][5] 1995 schloss er sich dem chilenischen Spitzenklub Colo-Colo an. Es folgten Stationen bei den kolumbianischen Vereinen Deportes Tolima (1995–1996 und 1998–1999) und abermals Independiente Medellín (1996–1997). Seine erfolgreichste Zeit hatte er bei América de Cali. Diesem Verein gehörte er seit 2000 an und dort war er am Gewinn der kolumbianischen Meisterschaften des Jahres 2000 und 2001 sowie dem Gewinn der Apertura 2002 beteiligt, bevor er schließlich 2003 nach Uruguay zurückkehrte. Hier wurde er ein Jahr später mit seinem Verein Danubio, dem er bis in die Apertura 2005 angehörte[6], uruguayischer Landesmeister. Bei den Montevideanern wurde er in mindestens 54 Erstligaspielen eingesetzt (2004: 34 Spiele; 2005: 13; 2005/06: 7).[7] Er absolvierte zudem sechs Spiele in der Copa Libertadores des Jahres 2005.[6] Im Torneo Clausura und im Torneo Apertura des Jahres 2006 stand er in Reihen Central Españols. In diesen beiden Halbserien der Spielzeit sind für ihn 16[7] bzw. 15 Einsätze in der Primera División verzeichnet. Anfang 2007 zog es ihn nochmals für eine Spielzeit nach Kolumbien zu Atlético Bucaramanga (29 Spiele). Anschließend ließ er seine Karriere in der Heimat bei Juventud (2008, 10 Einsätze in der Clausura der Saison 2007/08)[8], Progreso (2008–2009)[6] und Boston River (2009)[9] ausklingen. Nach eigener Aussage beendete er jedoch seine Karriere 2009 bei Progreso.[10]

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Barbat gehörte bereits im Nachwuchsbereich der Junioren-Auswahl Uruguays an.[11] Er war Mitglied der uruguayischen Fußballnationalmannschaft und absolvierte vom 30. April 1992 bis zum 24. Juli 2004 insgesamt zehn Länderspiele, bei denen er 13 Gegentreffer hinnahm.[12][13]. Bei der Copa America im Jahr 1991 sowie beim gleichen Turnier 2004 stand er jeweils im uruguayischen Aufgebot.

Erfolge[Bearbeiten]

  • 2x Kolumbianischer Meister (2000, 2001)
  • 1x Meister des kolumbianischen Torneo Apertura (2002)
  • 1x Uruguayischer Meister (2004)

Trainer[Bearbeiten]

Nach Beendigung seiner aktiven Karriere war Barbat rund zwei Jahre[14] als Torwarttrainer der uruguayischen U17-Nationalmannschaft tätig und betreute sie in dieser Funktion bei der U-17-Südamerikameisterschaft im März 2011 in Ecuador gemeinsam mit Cheftrainer Fabián Coito sowie Co-Trainer Gustavo Ferreira.[15] Nach dem Gewinn der Vizeweltmeisterschaft mit der U-17 Uruguays endete diese Tätigkeit jedoch im Juni 2011.[16] Wenig später wurde er Assistenztrainer des uruguayischen Erstligisten Liverpool. Diese Position bekleidet er auch im Jahr 2012.[17] Nach weiterer Quelle gehört der in den Jahren 2010 und 2011 zum Trainerteam der Juniorennationalmannschaften seines Heimatlandes zählende Barbat auch im Jahr 2012 dem Trainerstab der uruguayischen Nationalmannschaft an und ist für das Training der Jugendnationaltorhüter zuständig.[18] Mindestens seit Februar 2015 ist er Trainer von Isef de Montevideo.[19]

Sonstiges[Bearbeiten]

Barbats Sohn Luis Francisco Barbat spielt in der Jugendabteilung des Danubio FC.[20]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Profil auf footballdatabase.eu, abgerufen am 22. Februar 2015
  2. El milagro del Tola (spanisch) auf liverpoolfc.com.uy, abgerufen am 22. Februar 2015
  3. ‘Me siento en deuda con el DIM’: Luis Barbat (spanisch) auf diarioadn.co vom 15. November 2013, abgerufen am 22. Februar 2015
  4. ARQUERO PARA EL AMERICA: (spanisch) auf eltiempo.com vom 25. Februar 1993, abgerufen am 22. Februar 2015
  5. De Cerca con Luis Barbat auf teleantioquia.co vm 26. November 2013, abgerufen am 22. Februar 2015 (Video)
  6. a b c Profil auf www.playerhistory.com, abgerufen am 21. Januar 2012
  7. a b Profil auf footballdatabase.eu, abgerufen am 22. Februar 2015
  8. ESPN-Profil, abgerufen am 26. Oktober 2012
  9. Profil auf der Internetpräsenz des Liverpool FC (spanisch), , abgerufen am 26. Oktober 2012
  10. Si el DIM me lo dice, vengo en burro”: Barbat (spanisch) Interview auf www.elcolombiano.com vom 1. September 2012, abgerufen am 26. Oktober 2012
  11. “Me fui y no me fui” (spanisch) auf elmundo.com vom 5. Februar 2015, abgerufen am 22. Februar 2015
  12. Liste der Länderspiele im Profil des Spielers auf tenfieldigital.com.uy Diese Quelle geht, ebenso wie die an anderer Stelle im Artikel verlinkte Internetpräsenz von Liverpool Montevideo ohne zeitliche Bezugnahme, von 14 Länderspielen von 1991 bis 2004 aus
  13. Statistische Daten zu den Länderspieleinsätzen in der uruguayischen Nationalmannschaft auf www.rsssf.com
  14. “Me fui y no me fui” (spanisch) auf elmundo.com vom 5. Februar 2015, abgerufen am 22. Februar 2015
  15. Sub 17: Coito nominó veinte jugadores (spanisch) auf www.tenfieldigital.com.uy vom 28. Februar 2011, abgerufen am 21. Januar 2012
  16. Si el DIM me lo dice, vengo en burro”: Barbat (spanisch) Interview auf www.elcolombiano.com vom 1. September 2012, abgerufen am 26. Oktober 2012
  17. Profil auf der Internetpräsenz des Liverpool FC (spanisch), abgerufen am 26. Oktober 2012
  18. “Quiero dirigir algún día en Colombia”: Luis Barbat (spanisch) vom 29. August 2012, abgerufen am 26. Oktober 2012
  19. “El arquero colombiano pierde mercado”: Barbat (spanisch) auf elcolombiano.com vom 22. Februar 2015, abgerufen am 22. Februar 2015
  20. “El arquero colombiano pierde mercado”: Barbat (spanisch) auf elcolombiano.com vom 22. Februar 2015, abgerufen am 22. Februar 2015